Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Faustball-Saison Halle 2016/2017

31.01.2017

Unglückliche 4:5 Niederlage des TV Oberndorf in Offenburg


Beim Aufwärmen signalisierte Oliver Bauer, dass ein Spielen wegen seiner angeschlagenen Schulter nicht möglich sei. Der TVO begann also mit Fabian Sagstetter auf der Angriffsposition, Jaro Jungclaussen in der Mitte, Maximilian Lutz rechts vorne und Jens Scheiffele und Johann Habenstein in der Abwehr. Das Team erspielte sich eine 4:2 Satzführung und musste sich am Ende nach einer starken Mannschaftsleistung mit 4:5 verloren geben.

 

FBC Offenburg - TV Oberndorf 4:5 (11:6, 14:15, 9:11, 11:9, 6:11, 11:13, 11:9, 12:10, 11:6)

Der TV Oberndorf startete schlecht in die Partie und lag schnell mit 7:2 zurück. Danach gelangen vier Punkte in Folge sodass Oberndorf auf 6:7 verkürzte. Offenburg konterte und siegte mit 11:6.

Im zweiten Satz lag der Gastgeber von Beginn an leicht in Front. Oberndorf sicherte sich allerdings beim 10:9 den ersten Satzball, der nicht verwertet werden konnte. Auch Offenburg konnte seine Satzbälle nicht nutzen und am Ende hatte der TVO mit 15:14 glücklich die Nase vorne. Der TVO wechselte Florian Dworaczek für Johann Habenstein.

Auch der dritte Satz war von Beginn an umkämpft, Oberndorf lief einem knappen Offenburger Vorsprung bis zum 6:8 hinterher. Eine konzentrierte Spielweise brachte dann den 11:9 Satzsieg und den 2:1 Pausenvorsprung.

 

Offenburg kam besser aus der Pause, führte im vierten Satz immer knapp und konnte diesmal den Vorsprung ins Ziel retten. Johann Habenstein kam wieder für Florian Dworaczek zurück.

Im fünften Satz dominierte der TVO und gewann mit 11:6.

Im sechsten Satz wechselte die Führung ständig. Der Gastgeber sicherte sich beim 10:9 und 11:10 zwei Satzbälle, die der TVO abwehrte. Nach einer Oberndorfer Auszeit beim 11:11 unterliefen dem Offenburger Angabenschläger zwei Fehler und so ging der TVO mit 4:2 in die zweite Satzpause.

 

Im siebten Satz lag Oberndorf zu Beginn mit 4:1 in Führung. Offenburg konnte ausgleichen, gestaltete das Spiel wieder offener und gewann am Ende knapp mit 11:9.

Kurios verlief der achte Satz. Offenburg lag 6:1 in Front. Dann der TVO, mit sieben Punkten hintereinander gelang ein 8:6 und später eine 10:7 Führung. Der TVO konnte allerdings die drei Matchbälle nicht nutzen und verlor nach fünf Offenburger Punkten mit 10:12.

Wie im Hinspiel musste der neunte Satz entscheiden. Schnell lag der TVO mit 3:0 in Front, dann führte Offenburg mit 5:3 und beim Stande von 6:5 für den Gastgeber wurden die Seiten gewechselt. Danach gelang dem TVO nichts mehr und der Satz ging mit 6:11 und somit das Spiel verloren

 

Trainer Joachim Sagstetter: „Es ist bitter, dass Oliver Bauer nicht spielen konnte. Die Mannschaft hat sich dennoch stark verkauft. Mit etwas mehr Glück hätten wir den Platz als Sieger verlassen können. Der Kampf um das letzte DM-Ticket ist wieder offen.“

Das Team: Oliver Bauer, Florian Dworaczek, Johann Habenstein, Jaro Jungclaussen, Maximilian Lutz, Fabian Sagstetter und Jens Scheiffele


Von: SIGGI/HD