Soziale Netzwerke

  

Anzeige

IHK ehrt engagierte Prüfer und Ausbilder

26.05.2017

„Rückgrat des dualen Ausbildungssystems“


Schweinfurt – Zwanzig Jahre ehrenamtliches Engagement für die berufliche Aus- und Weiterbildung: IHK-Präsident Otto Kirchner hat am 24. Mai 2017 in der IHK-Geschäftsstelle in Schweinfurt 21 verdiente Prüfer mit der IHK-Ehrennadel in Gold für zwanzig Jahre ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer überreichte darüber hinaus vier mainfränkischen Ausbildern Urkunden des Bayerischen Wirtschaftsministeriums.

 

„Sie sind das Rückgrat unseres Bildungssystems.“, würdigte IHK-Präsident Otto Kirchner die verdienten Prüfer und Ausbilder. Jedes Jahr finden in Mainfranken 2.200 Zwischenprüfungen und 5.700 Abschlussprüfungen Teil eins und Teil zwei in über 50 kaufmännischen und über 90 gewerblich-technischen IHK-Berufen statt. Im Jahr 2016 haben zudem 2.318 Teilnehmer erfolgreich Weiterbildungsprüfungen bei der IHK Würzburg-Schweinfurt absolviert. Das alles wäre ohne das Engagement von ehrenamtlichen Prüfern undenkbar. „Es ist mir daher heute eine besondere Ehre, Sie als langjährige Mitglieder von IHK-Prüfungsausschüssen mit der IHK-Ehrennadel in Gold auszuzeichnen.“, so Kirchner in seinem Grußwort. „Sie arbeiten ohne Unterbrechung seit zwanzig Jahren in mindestens einem Prüfungsausschuss der IHK mit. Damit übernehmen Sie eine große Verantwortung für unseren Fachkräftenachwuchs und damit auch für die gesamte Gesellschaft! Dafür gebührt Ihnen der Dank und die Anerkennung der mainfränkischen Wirtschaft.“ so der IHK-Präsident weiter.

 

Anerkennung der Ausbildungsleistung

Rund 2.400 aktive IHK-Ausbildungsbetriebe bilden fast 10.000 Auszubildende in ganz Mainfranken aus. Rund 4.000 Ausbilder helfen jungen Menschen in der Region, die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten für das Berufsleben zu erlernen. Vier von ihnen wurden am Mittwoch durch Unterfrankens Regierungspräsidenten Dr. Paul Beinhofer mit einer Urkunde ausgezeichnet.

 

Diese sei eine Anerkennung des langjährigen Einsatzes der Ausbilder in der beruflichen Ausbildung, so Beinhofer. Gleichzeitig würdigten IHK und Staatsregierung damit auch die Ausbildungsleistung der Betriebe: „Sie alle bilden seit vielen Jahren erfolgreich junge Kolleginnen und Kollegen aus. Damit haben Sie eine verantwortungsvolle Tätigkeit übernommen, die viel persönlichen Einsatz erfordert. Wer ausbildet, muss nicht nur fachlich qualifiziert und mit zahlreichen Schlüsselqualifikationen ausgestattet sein, sondern muss – als Lernbegleiter – auch pädagogische und didaktische Fähigkeiten besitzen und sich auf die individuelle Lernfähigkeit der Auszubildenden einstellen.“, würdigte Beinhofer die Leistungen der Ausbilder.

 

IHK-Präsident Kirchner nutzte die Gelegenheit außerdem, um auf den schrumpfenden Bewerbermarkt aufmerksam zu machen: „Vor allem die berufliche Bildung sichert den qualifizierten Fachkräftenachwuchs, den unsere Gesellschaft in Zukunft benötigt. Leider fehlt uns durch den demografischen Wandel und einen Trend zu weiterführenden Schulen dieser Nachwuchs. Dabei bietet heute eine duale Berufsausbildung Chancen wie selten zuvor.“ Die IHK wirke dieser Entwicklung mit Projekten wie den IHK-Ausbildungsscouts sowie der bayernweiten Kampagne „Elternstolz“ entgegen. 

Bild 1: Otto Kirchner, Präsident der IHK-Würzburg-Schweinfurt (links), und Max-Martin W. Deinhard, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK Würzburg-Schweinfurt (3.v.l.), zeichneten im Beisein von Unterfrankens Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer (rechts) am 24. Mai 2017 in der IHK-Geschäftsstelle in Schweinfurt verdiente Prüfer für zwanzig Jahre ehrenamtliches Engagement aus. Insgesamt erhielten 21 langjährige Prüfer die IHK-Ehrennadel in Gold.___Bild 2: Unterfrankens Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer (rechts) zeichnete insgesamt vier besonders verdiente Ausbilder mit Urkunden des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Technologie und Infrastruktur aus. Im Bild (von links): Max-Martin W. Deinhard, stellvertretender IHK-Hauptgeschäftsführer, IHK-Präsident Otto Kirchner, Jörg Picker, Ausbildungsleiter FMS Fränkischer Maschinen- und Stahlbau GmbH Gochsheim, Hans-Joachim Riel, Abteilungsleiter Personal Winzergemeinschaft Franken eG

Von: SIGGI/MC