Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Weil ich länger lebe als du

29.06.2017

Kinder leisten einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz


Der neunjährige Schüler Felix Finkbeiner bekam im Jahr 2007 den Auftrag, ein Referat über den Klimawandel zu halten. Bei der Vorbereitung inspirierte ihn sein Großvater, sich den Film ‚Unbequeme Wahrheit‘ von Al Gore anzuschauen. Er fand heraus, dass die kenianische Friedensnobelpreisträgerin Wangari Maathai in vielen afrikanischen Ländern Bäume pflanzte, um gegen den Klimawandel anzugehen. Was würde passieren, wenn er es schaffte, Kinder auf der ganzen Welt zu animieren, Bäume zu pflanzen? Das Thema fesselte ihn so sehr, dass er beschloss, die Initiative ‚Plant-for-the-Planet‘ zu gründen.

 

Sein Projekt hatte durchschlagenden Erfolg. Nicht nur Bäume wurden daraufhin von Kindern auf der ganzen Welt gepflanzt, sondern manche setzen sich wie Fardosa in den Slums von Nairobi gegen Armut und die Rechte junger Mädchen oder andere wie Roman im Irak gegen elterliche Gewalt ein.

 

Kinder leisten einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz, indem sie weltweit Baumpflanz-Aktionen durchführen. ‚Plant-for-the-Planet‘ bildet auch heute noch Kinder als Botschafter für mehr Klimagerechtigkeit aus. Die Aktionen finanzieren sich durch den Verkauf von klimaneutraler und Fairtradezertifizierter Schokolade und durch Spenden.

 

Henriette Bornkamm und Carl-A. Fechner ‚Weil ich länger lebe als du‘ haben darüber einen Dokumentarfilm gedreht, der am Dienstag, 11. Juli um 19 Uhr in der Alten Synagoge Kitzingen im Rahmen der VHS-Veranstaltungsreihe ‚Energiewende und Klimaschutz im Kitzinger Land‘ gezeigt wird. Hierzu sind alle Bürger herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

 

Das Konversionsmanagement Kitzinger Land hat dazu einen Kinderbotschafter eingeladen, der über die weltweiten Projekte berichten und auch die leckere Schokolade anbieten und verkaufen wird.


Von: SIGGI/CP