Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Würdigung für langjährige Mitarbeit

06.12.2017

Die Alten- und Pflegeheime St. Aurelia und Mein Blick sprechen Danksagungen aus


Zell / Main: Gleich 18 Mitarbeiter-Jubiläen feierten am 17. November bei ihrer Weihnachtsfeier die Alten- und Pflegeheime St. Aurelia und Mein Blick. Geschäftsführer Klaus-Peter Menke, der dieses Jahr selbst seine 15-jährige Unternehmenszugehörigkeit zelebriert, und Gesellschafterin Petronella Bausenwein dankten ihrer Belegschaft für ihr langes und treues Engagement.

 

Gabriela Toman blickt mit 25 Jahren auf die längste Karriere der gefeierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zurück. Sie begann als Stationshilfe, absolvierte die Ausbildung zur Altenpflegerin und leitet heute einige Wohnbereiche. Kochlehrling

 

Rodica Ramser, Köchin Nicole Meinke und Stationshilfe Raisa Leinach sind seit 20 Jahren Mitglieder des Teams. Geschäftsführer Klaus-Peter Menke, der zu Beginn nur fünf Jahre bleiben wollte, ist nun seit 15 Jahren an den Alten- und Pflegeheimen tätig. Im selben Jahr wie Menke, traten die Krankenschwestern Jadviga Nirschl und Rita Grimm sowie Pflegehelferin Monique Arlt dem Team bei; genauso lange betraut Naciye Peltek die Hauswirtschaft.

 

Die Küchenhilfen Jutta Schindel und Hannelore Hugo, Altenpflegerin Nicole Neumann und Pflegehelferin Lydia Dandja sind seit zehn Jahren in dem Alten- und Pflegeheimen beschäftigt.

 

Pflegehelferin Manuela Seifert, Betreuerin Renata Krzywanska, Pflegehelfer Alexander Pavlovskiy und Altenpfleger Harald Brenndörfer leisten seit fünf Jahren treue Arbeit.

 

Heimleiter Frank Weißenberger feiert ein besonderes Jubiläum: Obwohl er insgesamt schon über zehn Jahre bei St. Aurelia und Mein Blick arbeitet, jährt sich seine durchgehende Tätigkeit in den Seniorenheimen heuer erst zum fünften Mal.

 

Neben der öffentlichen Danksagung erhielten alle genannten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Strauß Blumen und eine persönliche Dankeskarte.

 

St. Aurelia in Zell am Main und Thüngersheim, Mein Blick in Zell am Main
Das Alten- und Pflegeheim St. Aurelia liegt im Herzen von Zell am Main. Bis zu 87 Bewohnerinnen und Bewohner können hier von 50 engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gepflegt werden. Mit seinem gerontopsychiatrischen Wohnbereich bietet St. Aurelia 17 beschützende Pflegeplätze, beispielsweise für Demenzerkrankte.

 

Neben dem Haus St. Aurelia in Zell gibt es zwei weitere Standorte - die Mein Blick GmbH in Zell und die St. Aurelia GmbH in Thüngersheim mit jeweils 32 Pflegeplätzen. In allen drei Einrichtungen gibt es die Möglichkeit zur Kurzzeit- und Verhinderungspflege. Der Schwerpunkt liegt auf der vollstationären Pflege.

 

http://www.st-aurelia.de/

 

Text: Rebecca Hümmer

(v.l.): Frank Weißenberger, Manuela Seifert, Harald Brenndörfer, Klaus-Peter Menke. Foto: Katharina Doll

Von: PM/RH