Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Aufsteiger und Tabellenführer Cottbus kommt am Sonntag an den Dalle!

12.08.2018

Der FC Würzburger Kickers trifft zum Abschluss der ersten englischen Woche dieser Drittliga-Saison auf den FC Energie Cottbus. Anstoß in der FLYERALARM Arena ist an diesem Sonntag, 12. August, um 14:00 Uhr


Fulminanter Saisonstart

Die Lausitzer hatten in der vergangenen Saison mit 89 gesammelten Punkten einen neuen Regionalliga-Rekord aufgestellt und sorgen in der noch jungen Runde als Aufsteiger für Furore: Dem 3:0-Auftaktsieg gegen den F.C. Hansa Rostock folgte ein 2:0-Auswärtserfolg beim SV Wehen Wiesbaden, ehe Energie am Mittwochabend nach einem 0:2-Rückstand gegen die SpVgg Unterhaching in der Schlussphase noch zu einem 2:2-Remis kam.

 

Den Ausgleich erzielte der FCE sogar in Unterzahl, denn der defensive Mittelfeldspieler Tim Kruse sah kurz zuvor die Ampelkarte und wird dem Aufsteiger deshalb auch am Sonntag in Würzburg nicht zur Verfügung stehen. Mit sieben Zählern aus drei Partien reisen die Gäste als Spitzenreiter aus der Lausitz nach Mainfranken.

 

Das Team von Claus-Dieter Wollitz fährt also mit reichlich Selbstvertrauen zu den Kickers, die sich selbiges wieder zurückholen wollen. „Wir sind sehr kritisch mit unserer Leistung in Aalen umgegangen. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir das Ruder rumreißen werden. Cottbus will den Schwung natürlich mitnehmen, wir werden aber alles dagegensetzen und 90 Minuten Gas geben“, sagt Fabio Kaufmann, der ebenso wie Sebastian Schuppan und Patrick Breitkreuz eine Cottbuser Vergangenheit hat.

 

Cottbuser Vergangenheit

Beim letzten Aufeinandertreffen dieser beiden Teams am Dalle (November 2015) standen Kaufmann und Breitkreuz noch für Energie auf dem Platz. Breitkreuz schnürte beim 2:2-Remis einen Doppelpack, Kaufmann bereitete den zwischenzeitlichen 2:1-Führungstreffer vor.

 

"Energie ist ein offensivfreudiges Team, das schnörkellos agiert. Wir aber sind zu Hause und werden alles dafür tun, um am Sonntag die ersten Punkte einzufahren", sagt FWK-Cheftrainer Michael Schiele. Geleitet wird die Begegnung am Sonntag von Tobias Fritsch, der erstmals eine Partie mit Würzburger und Cottbuser Beteiligung leitet.


Von: S. Thomas/FWK