Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Der Verein der Freunde und Förderer hilft dem Leopoldina-Krankenhaus

18.01.2011

Schweinfurt - Der Verein der Freunde und Förderer des Leopoldina-Krankenhauses der Stadt Schweinfurt GmbH hat seit seiner Gründung 1994 dem Krankenhaus immer wieder bei verschiedensten Vorhaben unter die Arme gegriffen. Mit rund 400.000 Euro aus Spenden und Mitgliedschaften half er seitdem bei der Finanzierung verschiedener Projekte. Im Jahr 2010 konnte mit Unterstützung des Fördervereins ein Lehrmikroskop für den Bereich der Hämatologie/Onkolgie der Medizinischen Klinik 2 und zwei Pulsoxymeter für die Klinik für Urologie und Kinderurologie angeschafft werden.


Darüber hinaus wurden bei der unterstützenden Buchhandlung Vogel neue Bücher gekauft, die den Patienten während Ihrer Behandlung im Krankenhaus zur Verfügung stehen. Die geförderten Anschaffungen haben einen Gesamtwert von 18.000 Euro und wären ohne die Hilfe des Fördervereins nicht möglich gewesen, da weder staatliche Stellen noch Krankenkassen diese notwendige Ausstattung unterstützen. Dafür helfen Stiftungen wie die Alwine-Schäfer-Stiftung oder die Paul und Susi Hofmann-Stiftung, damit der Förderverein dem "Leo" Anschaffungen ermöglichen kann. "Das erste, was wir gegeben haben, waren Bücher. Somit schließt sich heute der Kreis", meinte Hans-Jürgen Ditges von der Alwine Schäfer-Stiftung.

Spiel- und Unterhaltungsmöglichkeiten für Kinder und jugendliche oder besondere medizinische Ausstattung, die das Krankenhaus aus eigenen Mitteln nicht beschaffen kann, ermöglicht der Förderverein. Ein Sauerstoffanreicherungsgerät beispielsweise finanzierte der Förderverein in den letzten Jahren, ein Palliativzimmer, eine Wassergeburtswanne, den Kinderspielplatz im Patientengarten, Rollstühle für das Gesamthaus, einen Trinkwasserspender, die Videoübertragungsanlage aus der Kapelle in das Krankenhaus oder die optisch wertvolle Wasserwand im Foyer des Leopoldina.

Wer spenden oder den Verein der Freunde und Förderer des Leopoldina-Krankenhauses kontaktieren will:
Veit-Stoß-Straße 8
97422 Schweinfurt
Tel.: 09721/44400
www.leopoldina-foerderverein.de

Dresdner Bank AG Filiale Schweinfurt
BLZ 793 800 51
Konto: 400 957 501

Auf dem Bild hinter den Fachärzten sind von links zu sehen: Klaus Stapf (Schatzmeister des Vereins der Freunde und Förderer des Leopoldina-Krankenhauses), Edwin Lösch (Paul und Susi Hofmann-Stiftung), Hans-Jürgen Ditges (Alwine Schäfer-Gedächtnisstiftung), Franziska Bickel (Buchhandlung Vogel), Emil Etzel (Verwaltungsleiter des Leopoldina), Prof. Dr. Michael Weigel (Leopoldina-Arzt und Schatzmeister des Vereins), Prof. Dr. Anton Rothhammer (einstiger Chefarzt und 2. Vorsitzender des Vereins) und dahinter Horst Masuch (1. Vorsitzender des Vereins).


Von: Michael Horling