Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Tonquadrat-Musiklabel bietet eine Plattform für elektronische Musik

19.01.2011

Schweinfurt - Am 10. Januar startete das Tonquadrat, die Plattform für elektronische Musik aus Schweinfurt, sein digitales Label. Das Label, auf dem elektronische Musikproduzenten aus der Region veröffentlicht werden sollen, ist die konsequente Weiterführung der Tonquadrat Mission, die elektronische Musikszene der Region zu fördern. Das erste Album auf dem neuen Label kommt von „Sonny O’ Rullivan“ und steht auf vielen Online-Musicstores zum download bereit.


Für das neue Musiklabel sucht die Tonquadrat-Initiative nun auch wieder intensiv nach neuen regionalen Künstlern und ihren Klangperlen. Anlaufstelle für Produzenten aller elektronischer Musikrichtungen ist der MP3Blog auf www.tonquadrat.de, in dem die Tonquadratbande ständig Ausschau nach neuem, releasefähigem Material hält. Ein Link zur Bewerbungsseite steht am Ende des Artikels.

Der erste Release auf dem Tonquadrat Label kommt von einem Tonquadrat Urgestein, der wie kein anderer für bewegende elektronische Musik beim Tonquadrat steht: Christoph Petzold aka „Sonny O‘ Rullivan“ mit dem Titel „Von Mäusen und Musik“. Das Debüt Album von Sonny offenbart die musikalische Ausrichtung des digitalen Labels: Grenzenlos frei. „Wir wollen den Leuten in der Region nicht vorschreiben, was sie für Musik machen sollen – sie sollen sich austoben und das produzieren, was ihnen aus der Seele strömt – da kommt dann eh das beste bei raus“, so Marc Bieringer, Tonquadratinitiator.

Die neun Tracks umfassende EP „Von Mäusen und Musik“ ist das konsequente Abbild Sonnys jahrelangen leidenschaftlichen Wirkens. Seine Songs sind entweder präzise um einen derben Beat arrangiert, oszillieren elegant auf einem Drum'n Bass Bett herauf oder treiben sogar als eine flirrig-experimentelle Synth-Skizze dahin. Der brilliante Charme des O'Rullivan-Debüts entfaltet sich aber vor allem in den minimal aber nie eintönig anmutenden Melodien, deren Liebe zur verspielten Ironie nicht verheimlicht werden sollte.

Die Tonquadrat-Macher bleiben bei ihrem Vorhaben realistisch und machen sich keine Illusion über das Musikgeschäft im Jahr 2011. Der Markt für elektronische Musik ist im Prinzip übersättigt und damit richtig Geld zu verdienen, bleibt einigen Wenigen vorbehalten. „Vielmehr ist die Intention einer Veröffentlichung die Verbreitung guter Musik aus unserer Heimat. Wenn dabei dann auch noch ein wenig Kohle für die Musiker abfällt: umso besser!“, so Marc Bieringer. Trotzdem müssen die Kosten für Mastering und Veröffentlichung gedeckt werden. Für ihren Vertrieb setzt die Vereinigung auf ihre starke Fanbasis hier in der Region, sowie ihr weit verzweigtes Online-Netzwerk.

Die nächste Veröffentlichung steht auch schon fest: Die Gewinner des letztjährigen Tonquadrat Remix Wettbewerbs „MainMix Superloop“. Die Szene ist hiermit erneut aktiviert und produziert fleißig in ihren Wohnzimmern Musik. Man darf also gespannt bleiben, was das Tonquadrat in diesem Jahr noch alles aus dem Untergrund ans Licht der Öffentlichkeit bringen wird. Eines ist jetzt schon klar: Es wird keine elektronischer Einheitsbrei sein.

Link zur Label-Bewerbung: www.tonquadrat.de/forum --> MP3Blog (Direkter Link: http://www.tonquadrat.de/forum/viewforum.php?f=2 )
Link zur Sonny O‘ Rullivan EP mit Vorhörfunktion: http://www.tonquadrat.de/forum/viewtopic.php?f=13&t=1203

Mehr unter www.tonquadrat.de


Von: Michael Horling