Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Die New York School ist zu Gast in Schweinfurt

10.01.2018

Klaus P. Mann stellt seine Werke in der Bauerngasse aus


Seine Werke erinnern an die so genannte „New York School“, an die Zeit der 1950er und 60er Jahre, in denen der abstrakte Expressionismus in den USA seinen Ursprung erlebte.

Klaus P. Mann (53) ist in Schweinfurt aufgewachsen. Seinen Lebensmittelpunkt hat er vor fast 20 Jahren schon nach Italien in die Marken verlegt. „Hier inspiriere ich mich, hier kann ich loslassen und malen“, sagt der Künstler. Seinen Fokus richtet er ausschließlich auf kraftvolle, farbintensive Werke, die er in Öl-Mischtechnik und ausschließlich im Großformat anfertigt. Nach vielen Jahren stellt er jetzt erstmals wieder in seiner Heimatstadt aus. In der Bauerngasse / Ecke Graben hat er einen idealen Raum mit einer Fläche von über 250 m² gefunden - ideal für seine Großformatigen Werke. Die offizielle Vernissage ist am Samstag, 13. Januar um 18 Uhr. „Ich freue mich, wenn die Schweinfurter kommen und Freude an meiner Kunst haben“, sagt Klaus P. Mann. Eröffnet wird die Vernissage von Kulturamtsleiter Christian Kreppel.

 

Auf www.kunstlounge.com verkauft Mann seine Bilder überwiegend, aber auch bei Ausstellungen. „Ich arbeite meist parallel an unterschiedlichen Bildern, da ich die Trocknungsprozesse der Ölfarben für die mehreren aufgetragenen Schichten abwarten muss. Bis das jeweilige Bild fertig ist, kann es durchaus mehrere Monate dauern“, erklärt Klaus P. Mann.

 

Nach seiner Ansicht ist die Region Marken die schönste Italiens. Die intensiven Farben der Natur, die Kraft des Meeres und die ausgelassene Lebensart der Italiener ist es, was Mann wiederum kraftvoll in seinen Werken ausdrückt. Seine Werke hängen inzwischen bei Kunstfreunden in ganz Europa. „Auch wenn ein Galeriebesuch das Internet nicht ersetzen kann, so bietet sich dennoch die Möglichkeit, über Grenzen hinweg in Verbindung zu bleiben“. Auf seiner Facebookseite (facebook.de/kunstlounge) zeigt er regelmäßig Beispiele seiner Arbeit. Und auch hier gilt: ein kleines, positives Feedback ist für Klaus P. Mann etwas, worüber er sich freut - ähnlich wie der Applaus für den Sänger.


Von: SIGGI/NB