Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Ein riesiges Schüler-Graffito gegen Rassismus

13.07.2017

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage


Eine Stützmauer des Mittleren Rings im Würzburger Stadtteil Frauenland soll durch ein 300 qm großes Wandgemälde zu einem Denkanstoß gegen Rassismus werden. Ab Freitag, den 21. Juli, bis voraussichtlich zum Sonntag des Wochenendes werden Schülerinnen und Schüler aus fünf Würzburger Schulen unter Anleitung von fünf lokalen Künstlern die Fläche mit einem Graffito zu diesem Thema gestalten.

 

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Das vom Fachbereich Schule der Stadt Würzburg koordinierte Projekt ist eingebunden in die europaweite Jugendinitiative „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Das internationale Schulnetzwerk bietet Kindern und Jugendlichen sowie Pädagoginnen und Pädagogen die Möglichkeit, das Klima an ihrer Schule aktiv mitzugestalten, indem sie sich bewusst gegen jede Form von Diskriminierung, Mobbing und Gewalt wenden. Vor diesem Hintergrund wurde die Graffiti-Aktion an den teilnehmenden Schulen in den vergangenen Monaten – neben der künstlerischen Planung und Vorbereitung – auch von Workshops zu Rassismusprävention und Partizipation begleitet.

 

Fünf weiterführende Schulen beteilgt

An dem Projekt nehmen Schülerinnen und Schüler der David-Schuster-Realschule, der Franz Oberthür Schule, des Friedrich-Koenig-Gymnasiums, des Gymnasiums Veitshöchheim und des Matthias Grünewald Gymnasiums teil.

Finanziell ermöglicht wurde das Vorhaben durch die Unterstützung des Bayerischen Jugendrings und des Bundesprogramms „Demokratie leben! – Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“.

 

Zuschauen erwünscht!

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, während des Aktionswochenendes an der Stützmauer am Fußweg vor dem Anbau der David-Schuster Realschule (Sandbergerstraße 1) vorbeizukommen, sich ein Bild vom Voranschreiten des Werks zu machen und mit den Akteuren ins Gespräch zu kommen.

Vorbereitung Wand: An dieser frisch grundierten Wand wird zwischen dem 21. und 23. Juli 2017 ein großflächiges Schülergemälde gegen Rassismus entstehen.___Vorbereitung Kunst: Das riesige Grafitto wurde seit Ende Mai dieses Jahres in Entwürfen in den Schulen vorbereitet. Bild: Nadine Bernard / Stadt Würzburg

Von: SIGGI/GW