Soziale Netzwerke

  

Anzeige

KISSINGER WINTERZAUBER

13.12.2017

SISTERGOLD Vier Frauen, vier Saxophone, ein Sound


Am Donnerstag, 28. Dezember, präsentiert Sistergold im Rahmen des Kissinger Winterzaubers ein stilistisch vielfältiges und groovendes Programm von Swing bis Pop. Das Konzert findet unter dem Motto „Glanzstücke“ um 19:30 Uhr im Max- Littmann-Saal im Regentenbau statt.

 

Vier Frauen, vier Saxophone, ein Sound: Das Quartett präsentiert an diesem Abend ihre persönlichen Glanz- und Lieblingsstücke. Hier trifft Swing auf Klezmer, ausgewählte Klassik auf erdigen Blues und Balladen auf kurzweilige Popmusik. In raffinierten eigenen Bearbeitungen werden bekannte Musikstücke aufgefrischt und in ein neues Gewand gekleidet. Brillanter Sound, glänzende Improvisationen und ausgetüftelte Eigenkompositionen verleihen jedem Konzert eine ganz besondere Note. Mit Witz und Können führen die vier Saxophonistinnen Inken Röhrs (Sopransaxophon), Elisabeth Flämig (Altsaxophon), Sigrun Krüger (Tenorsaxophon) und Kerstin Röhn (Baritonsaxophon) charmant durch ein abwechslungsreiches, übermütiges und immer groovendes Programm.

 

Informationen zu den Künstlern

Kerstin Röhn (Baritonsaxophon) absolvierte ein Klassisches Querflötenstudium in Kassel und studierte Saxophon und Jazz und Popmusik an der Hochschule für Musik in Hamburg. Sie nahm Unterricht bei namhaften Jazzsaxophonisten wie Lutz Büchner, Jürgen Seefelder und Dirk Raulf. Seit vielen Jahren unterrichtet Kerstin Röhn als Dozentin für Saxophon am Institut für Musik der Universität Kassel.

 

Sigrun Krüger (Tenorsaxophon) erhielt ihren ersten Musikunterricht in Saxophon, Klarinette, Querflöte im Alter von acht Jahren. In Hildesheim studierte sie Kulturpädagogik mit Hauptfach Musik. Sie nahm an Workshops mit Peter Weniger, Peter Herbolzheimer, David Milne, John Ruocco und Joe Lovano teil und ist als unter anderem als Instrumental-Lehrerin und Workshopdozentin tätig.

 

Elisabeth Flämig (Altsaxophon) studierte in Hildesheim Kulturwissenschaften mit den Schwerpunkten Musik und Theater. Sie ist an der Musikschule Hildesheim Lehrerin für Saxophon und Querflöte.

 

Inken Röhrs (Sopransaxophon) erhielt den ersten klassischen Klavierunterricht im Alter von acht Jahren und lernte mit 16 Jahren Saxophon spielen. Sie absolvierte in Hildesheim ein Studium der Kulturpädagogik mit Hauptfach Musik und im Nebenfach Theater und nahm an Workshops für Musik und Steptanz im In- und Ausland, unter anderem mit Brenda Buffolino, Sam Weber, Peter Weniger, Bill Bickford und Will Gregory.

 

Sistergold (c) Günther Staniewski

Von: SIGGI/IH