Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Kitzingen im Fokus

13.03.2018

Hans Will alias Haenson stellt 50 seiner schönsten Bilder aus


Als Hans Will 2008 seinen Beruf als Bäcker aus gesundheitlichen Gründen an den Nagel hängen musste, machte er sein Hobby, das Fotografieren, zum Beruf. Schon als 13jähriger liebte er es mit der Kamera durch die Gegend zu ziehen um verschiedene Motive abzulichten. Im Laufe der Jahre hat „Haenson“, wie sein Künstlername ist, das Fotografieren perfektioniert und stellt eine Auswahl von 50 seiner schönsten Bilder im Kitzinger Museum aus. „Ich hätte auch zig andere nehmen können bei einer Auswahl von ca einer Million Bilder“, sagte der Kitzinger Starfotograf, wie ihn Oberbürgermeister Siegfried Müller bei der Eröffnung der Ausstellung nannte. „Hans Will hat alle interessanten Gebäude der Stadt mit seiner Kamera eingefangen und damit eine Anregung geschaffen, Kitzingen neu zu entdecken.“

 

Museumsleiterin Stephanie Falkenstein freut sich, dass Will seine Bilder bei ihr ausstellt. Seit Jahren arbeitet er mit dem Städtischen Museum Kitzingen aktiv zusammen. So sorgt er nicht nur regelmäßig für -Museums-Werbung auf seinem Blog, sondern wirkt auch an Projekten mit. Zum Beispiel für das „Hexenhäuschenprojekt" im Jahr 2012. für was er gezielt junge Menschen aus der „Gotik-Szene" ins Bild setzte.

 

In seiner Ausstellung zeigt der bekannte Kitzinger Fotograf und Blogger faszinierende Bilder seiner Heimatstadt mit seinem besonderen Blick. Seine Momentaufnahmen erzeugen jene eigenartige Empfindung von Ewigkeit, die zum Innehalten einlädt und den Betrachter für einen Moment zur Ruhe kommen lässt.

 

Als erfahrener Fotograf begnügt er sich nicht nur mit Postkartenidyllen schöner Stadt- und Landschaftsansichten. Seine Motive sind vielschichtig, sie geben Raum zur Interpretation. Er fotografiert Menschen bei Spass und Spiel, aber auch bei Demonstrationen, Hochwasser, beim Fußballspiel, Drachenbootrennen oder einfach bei der Arbeit. Seine Motive findet er in der Gartenstadt Etwashausen genauso wie im Herzen der Weinstadt, oder bei den jährlichen Events. Er bannt aber auch die faszinierenden Panoramen der „fränkischen Toskana" und die romantischen Blickwinkel der Kitzinger Stadtteile ins Bild.

 

Das Duo Willie & Willy aus Marktbreit sorgte für den musikalischen Rahmen der Ausstellungseröffnung

 

Geöffnet ist die Ausstellung zu den Öffnungszeiten des städtischen Museums in der Landwehrstraße 23, Dienstags bis Freitags von 15 bis 18 Uhr, Samstags, Sonntags und Feiertags von 14 bis 17 Uhr.


Von: SIGGI