Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Schweinfurt freut sich auf den Faschingszug 2018

09.02.2018

Schweinfurt: Wegen des Faschingsumzuges ist auch in diesem Jahr die Schweinfurter Innenstadt am Faschingsdienstag, 13. Februar, ab ca. 12 Uhr, für den Verkehr gesperrt. Der Zug beginnt um 13 Uhr am Spitalseeplatz und führt über Roßbrunnstraße – An den Schanzen – Neutorstraße – Wolfsgasse – Am Zeughaus – Bauerngasse – Kornmarkt – Obere Straße – Markt (Nordseite) – Zehntstraße – Manggasse – Roßmarkt – Hohe Brückengasse – Albrecht-Dürer-Platz – Spitalstraße zum Markt (Südseite).

 

Am Ausgangspunkt und auf der Strecke müssen aus Sicherheitsgründen Haltverbote angeordnet werden. Widerrechtlich geparkte Fahrzeuge werden kostenpflichtig abgeschleppt. Die Verkehrseinschränkungen werden je nach Zuglänge bis ca. 17 Uhr andauern. Das Ausfahren aus Parkplätzen und Tiefgaragen im Veranstaltungsgebiet wird während der Sperrungen nicht möglich sein.

 

Insgesamt gehen 46 Zugnummern an den Start. Sie werden angeführt vom Zugmarschall Gerhard Reisch. Das Prinzenpaar Sergei I und Tanja I. bilden tarditionell das Ende des Faschingszuges. Neu dabei sind in diesem Jahr die Faschingsfreunde Tanz An aus Schwebheim. der Elferrat aus Obertheres, die Wernschiffer Elf aus Niederwerrn, der „Schweinfurter Elvis“ Holger Kresse, die Faschingsfreunde Untertheres und das AWO-Altenheim Niederwerrn.

 

Zur Absicherung des Zuges und der Zuschauer tragen das Technische Hilfswerk Schweinfurt, die Feuerwehr Schweinfurt, die Polizei Schweinfurt sowie etwa 50 Freiwillige Ordner bei. Für den Sanitätsdienst sorgt in bewährter Weise das Rote Kreuz Schweinfurt, die mit sieben Fahrzeugen und 50 Helfern im Einsatz sind. An Verkehrsknotenpunkten hat der Bauhof Schweinfurt Fahrzeuge als „Rammböcke“ aufgestellt, die ein unkontrolliertes Zufahren auf die Meschenmengen verhindern solllen.

 

In der gesamten Innenstadt herrscht absolutes Halteverbot bis 17 Uhr. Laut Wetterbericht soll es trocken und sonnig sein, sodass wieder rund 25.000 Besucher erwartet werden. Nach Würzburg ist der Schweinfurter Faschingszug somit der zweitgrößte in Unterfranken. Bürgermeisterin Sorya Lippert wird wieder mit einer Gruppe des interkulturellen Vereins am Zug teilnehmen.

 

Wegen des Faschingsumzugs können die Schweinfurter Stadtbusse den Roßmarkt am kommenden Dienstag, den 13. Februar 2018 ab 11.45 Uhr nicht mehr anfahren. Die Sperrung wird voraussichtlich bis 17.30 Uhr dauern, eine kurzfristige Verlängerung ist nicht ausgeschlossen. Die Fahrgäste werden gebeten, in dieser Zeit die jeweils nachgelagerten Haltestellen zu nutzen.


Von: PM