Soziale Netzwerke

  

Anzeige

15. Jubiläum des Neujahrsempfangs bei St. Aurelia in Zell

10.01.2018

Zell am Main: Am Samstag, den 13. Januar 2018, lädt das Alten- und Pflegeheim St. Aurelia in Zell zum 15. Mal zu seinem alljährlichen Neujahrsempfang ein.

 

Ab 15 Uhr referieren regional und überregional bedeutsame Sprecherinnen und Sprecher zu aktuellen Themen der Politik und Gesellschaft in gemütlicher Atmosphäre der Cafeteria des Alten und Pflegeheimes. Klaus-Peter Menke, Geschäftsführer der St. Aurelia GmbH, wird durch den Nachmittag führen und selbst sprechen: Er wird jene 17 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ehren, die im vergangenen Jahr mehr als 50 Mal beim hauseigenen Rückentraining teilgenommen haben - ein Service, den die Heime den Angestellten im körperlich anspruchsvollen Pflegebereich bieten. Bei Sekt, Kaffe und Fingerfood finden sich jährlich etwa 70 Personen dazu ein.

 

Als stellvertretender Landrat und Bürgermeister der Gemeinde Margetshöchheim wird Waldemar Brohm sprechen wie auch Kreistagsabgeordneter Wolfgang Kuhl und Anita Feuerbach, Bürgermeisterin der Marktgemeinde Zell. Die Vertreterinnen und Vertreter der Politik stehen seit Langem in gutem Kontakt zu den Alten- und Pflegeheimen St. Aurelia und Mein Blick. Wolfgang Knüttel wird als Vertreter der Stiftung Petronella Bausenwein sein Wort an die Anwesenden richten; so auch Pfarrer Peter Fuchs.

 

Das letzte Jahr 2017 wird in seiner Gesamtheit und mit besonderem Bezug zur Pflegebranche und zu den Alten- und Pflegeheimen St. Aurelia und Mein Blick noch einmal betrachtet, bevor das Programm zum gemütlichen Beisammensein am Ende des Nachmittags übergeht.

 

 

St. Aurelia in Zell am Main und Thüngersheim, Mein Blick in Zell am Main

 

Das Alten- und Pflegeheim St. Aurelia liegt im Herzen von Zell am Main. Bis zu 87 Bewohnerinnen und Bewohner können hier von 50 engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gepflegt werden. Mit seinem gerontopsychiatrischen Wohnbereich bietet St. Aurelia 17 beschützende Pflegeplätze, beispielsweise für Demenzerkrankte.

 

Neben dem Haus St. Aurelia in Zell gibt es zwei weitere Standorte - die Mein Blick GmbH in Zell und die St. Aurelia GmbH in Thüngersheim mit jeweils 32 Pflegeplätzen. In allen drei Einrichtungen gibt es die Möglichkeit zur Kurzzeit- und Verhinderungspflege. Der Schwerpunkt liegt auf der vollstationären Pflege.

 

http://www.st-aurelia.de/
http://www.meinblick.com/

 

Text u. Fotos: Rebecca Hümmer

(c) Rebecca Hümmer

Von: PM/RH