Soziale Netzwerke

  

Anzeige

ELSO Elbe und Mittelschule Hofheim werden Partner

14.07.2017

Schüler und Unternehmen lernen sich kennen


Hofheim – Kooperationen zwischen Schulen und Betrieben sind für beide Seiten profitabel: Schulen gelingt es mit Hilfe der Betriebe besser, ihren Schülern Einblicke in die Arbeitswelt zu geben. Unternehmen dagegen können bereits frühzeitig Kontakte zu potenziellen Azubis knüpfen. Eine solche Kooperation sind jetzt das Hofheimer Unternehmen ELSO Elbe GmbH & Co.KG und die Mittelschule Hofheim eingegangen.

 

Bereits seit mehreren Jahren absolvieren die Mittelschüler berufsorientierende Praktika im Unternehmen. Hieraus ist eine enge Partnerschaft entstanden, die nun auch schriftlich fixiert ist. In einer Vereinbarung haben die Partner festgelegt, wie die weitere Zusammenarbeit aussieht: Technische Ausbilder besuchen den Werkunterricht der Schüler, um den Jugendlichen gewerbliche Arbeitsweisen zu vermitteln. Außerdem stehen sie als Ansprechpartner für Projekte zur Verfügung und geben Tipps zur Bewerbung. Die Schüler hingegen bekommen Betriebsführungen und sollen Impulse geben, wie sich das Unternehmen gegenüber jungen Menschen interessant darstellen kann.

 

Begleitet wird die Partnerschaft von der IHK Würzburg-Schweinfurt. „Die Unternehmen können den Schülern Einblicke in Berufsbilder geben und Ihnen mit dieser Unterstützung bei der Berufsorientierung den Start ins Berufsleben erleichtern.“ erklärt Dr. Lukas Kagerbauer, Bereichsleiter Berufsbildung der IHK Würzburg-Schweinfurt.

 

Information: Oliver Proske, IHK, Tel. 09721 7848-647, E-Mail: oliver.proske@wuerzburg.ihk.de oder im Internet unter www.wuerzburg.ihk.de.

Bei der Übergabe der Urkunden zur Bildungspartnerschaft: Von links: Rainer Huth, Betriebsratsvorsitzender, Philipp Kaufmann, Personalreferent, Horst Kneuer, Geschäftsführer, alle ELSO Elbe GmbH & Co. KG, Berthold

Von: SIGGI/MC