Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Gemeinschaft Mainfranken Bier feiert den „Tag des Bieres“

25.04.2014

29. April 2014 Ausschank auf dem Marktplatz in Würzburg


Würzburg: Die Gemeinschaft Mainfranken Bier präsentiert am Dienstag, den 29. April, mit einem Probeausschank von 16.00 bis 18.00 Uhr, auf dem Marktplatz in Würzburg, die breite Sortenvielfalt der heimischen regionalen Biere. Auf Grund der Osterferien hat die Gemeinschaft den Ausschank zum Tag des Bieres auf den 29. April verschoben. Die Bezeichnung "Mainfranken Bier" ist als europäisches Warenschutzzeichen - geschützte geografische Angabe (g.g.A.) - anerkannt. Seit kurzem ist die Martinsbräu aus Marktheidenfeld der Gemeinschaft beigetreten.

 

Warum in die Ferne schweifen, wenn auch vor Ort ein vorzügliches Bier gebraut wird? Nach diesem Motto, frei nach Johann Wolfgang von Goethe, lädt die Gemeinschaft Mainfranken Bier zum "Tag des Deutschen Bieres 2014" ein. Bei einem Probeausschank (solange der Vorrat reicht) stellen die Brauer unter Beweis, wie gut ihre heimischen Bierspezialitäten schmecken und wie viele urtypischen Sorten vom Obergärigen bis zum Kloster-Urstoff in unserer Region gebraut werden.

 

Bei dem kostenlosen Probeausschank können die Besucher die unterschiedlichen
Biersorten "ihrer" lokalen Brauereien kennen lernen und mehr darüber erfahren. Tradition und Braukunst nach dem Reinheitsgebot begründen den ausgezeichneten Ruf, den mainfränkische Biere über die Grenze der Region hinaus genießen. Die Wurzeln reichen weit zurück: Bereits im Jahr 1381 wurde im unterfränkischen Münnerstadt nachweislich Bier gebraut. Die dafür nach dem Reinheitsgebot von 1516 ausschließlich verwendeten Zutaten Wasser, Hopfen, Braumalz und Hefe stammen heute noch überwiegend aus der Region.

 

Die 1986 gegründete Gemeinschaft Mainfranken Bier will mit Aktionen wie dem "Tag
des Deutschen Bieres" neben lokalem Brauchtum und Tradition auch die Sortenvielfalt der heimischen Biere stärker ins Bewusstsein des Verbrauchers rücken. Als jährliches Marketing-Ereignis werden Persönlichkeiten und Institutionen, die sich für die Pflege und den Erhalt von Brauchtum und die mainfränkische Braukultur besonders eingesetzt haben, außerdem mit dem Gambrinus-Preis ausgezeichnet. Namensgeber des Preises ist der Brauer-Schutzpatron Gambrinus.

 

Mitglieder in der Gemeinschaft Mainfranken Bier sind die Brauerei Friedrich Düll in Krautheim, die Kauzen-Bräu in Ochsenfurt, die Brauerei Kesselring aus Marktsteft, die Rother Bräu aus Hausen, die Ochsenfurter Privatbrauerei Oechsner, die Brauerei Göller aus Zeil am Main und die Martinsbräu aus Marktheidenfeld.


Von: PM