Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Johanniter starten bundesweites Projekt „superhands“

28.08.2018

Neue Anlaufstelle für pflegende Kinder und Jugendliche in Deutschland


Würzburg: Die Sommerferien in Bayern gehen allmählich zu Ende und viele Familien kehren von ihrem Sommerurlaub zurück. Diese Abwechslung ist jedoch nicht allen Kindern und Jugendlichen möglich, da sie Zuhause ein Familienmitglied pflegen. "In Deutschland gibt es über 250.000 Kinder und Jugendliche, die ihre Eltern, Geschwister oder Großeltern zu Hause pflegerisch unterstützen müssen", berichtet Ralph Knüttel, Mitglied des Regionalvorstandes der Johanniter in Unterfranken. Häufig stehen die Kinder und Jugendlichen mit den Erfahrungen, die sie täglich machen, alleine da und wissen nicht, wie sie mit belastenden Situationen umgehen sollen. "Diese Kinder brauchen dringend Unterstützung", so Ralph Knüttel über die Motivation der Johanniter zu diesem Projekt.

 

Als Experten im Bereich der ambulanten Pflege sowie in der Kinder- und Jugendarbeit entwickelten die Johanniter daher das Projekt "superhands", mit dem sie den pflegenden Kindern und Jugendlichen mit leicht verständlichen Informationen und Tipps zur Seite stehen wollen. Der Regionalverband Unterfranken startet nun exemplarisch mit diesem Projekt in Deutschland.

 

Mehr Infos zum Projekt gibt es auf der Internetseite www.superhands.de

 

Die Johanniter-Unfall-Hilfe
Die Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. ist mit rund 22.000 Beschäftigten, mehr als 37.000 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und rund 1,3 Millionen Fördermitgliedern eine der größten Hilfsorganisationen in Deutschland und zugleich ein großes Unternehmen der Sozialwirtschaft. Allein in der Pflege betreibt die Johanniter-Unfall-Hilfe deutschlandweit 134 ambulante Pflegedienste mit mehr als 3.000 Mitarbeitern. In 104 Einrichtungen des Betreuten Wohnens kümmern sich die Johanniter um deren Bewohner, wenn diese Hilfe benötigen. In 23 ambulanten und stationären Hospizdiensten begleiten Johanniter Menschen in ihrem letzten Lebensabschnitt.

 

Mehr Informationen rund um das Thema Pflege gibt es auch unter
www.johanniter.de/dienstleistungen/pflege-und-beratung/

Die Johanniter möchten mit „superhands“ den rund 250.000 Kindern und Jugendlichen in Deutschland helfen, die Zuhause ein Familienmitglied pflegen. (Foto: Johanniter / Nadine Studeny Photography)

Von: PM/CF