Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Kastanienhof jetzt „das Steakhaus“

08.02.2018

TV-Koch Frank Rosin hilft


Kitzingen: Das Ehepaar Stefan und Susanne Wolbeck haben vor drei Jahren den Kastanienhof in Kitzingen übernommen. Fränkische und eine gehobene Küche sollten das Aushängeschild des Restaurants werden, Aber die nötigen Gäste blieben aus. Zwar war er Kastanienhof teils gut besucht, aber es fehlte trotz Bahnhofsnähe die Laufkundschaft. Finanziell ging es dem Wirtsehepaar wirklich nicht gut und so kam Susanne Wolbeck auf die Idee, den bekannten Fernseh-Koch Frank Rosin um Hilfe zu bitten. „Die nehmen uns eh nicht“, war die Reaktion des Ehemanns, der sich dann aber durchringen konnte das Restaurant im November anzumelden.

 

Im Dezember, als viele Gäste und Gruppen für ein volles Haus sorgte, stornierte Stefan Wolbeck, in der Hoffnung auf den endgültigen Aufschwung, die Einladung an Rosin wieder. Doch im Januar ließ das Geschäft wieder nach und nach schlaflosen Nächten erfolgte ein weiterer Hilferuf.

 

Am vergangenen Montag stand der Sternekoch mit seinem Team unangemeldet vor der Tür und wollte gleich ein Testessen durchziehen. „Wir hatten am Sonntag fränkische Schäufele auf der Karte und das war noch das Einzige, von dem ich auch noch genügend Vorrat hatte und deshalb wurde entschieden das Gericht den Testessern zu servieren. Gewöhnlich habe ich keine Probleme neben größere Mengen auch Essen a la Card auf den Tisch zu bringen, doch im Scheinwerferlicht der Kameras und unter den kritischen Augen eines Sternekochs war es schon recht stressig. Ich war recht froh, dass das Testessen trotz längerer Wartezeit nicht abgebrochen wurde“ berichtete Wolbeck.

 

Neben den ausgewählten Testessern, die die Schäufele verkosteten, war auch das Basketball-Profiteam der s.Oliver Würzburg zum Testessen eingetroffen, die jedoch ein Steak den Schäufele vorzogen. Recht unterschiedlich bewerteten die Gäste das Essen und überraschte auch das Team. „Gewöhnlicherweise liegen die Bewertungen um die zwei Punkte auseinander, hier gaben die Testesser 0 bis 9 Punkte“, erzählte Heike Schmidt vom Aufnahmeteam.

 

Vor- und Hauptspeise, Dessert, Ambiente und Service wurden bewertet und eine verhältnismäßig gute Punktzahl erreicht. Überraschenterweise wurden die fränkischen Schäufele nicht so gut bewertet wie die Steaks. „Das Essen war mit Abstand mit Abstand das beste seit eineinhalb Jahren“, sagte Schmidt.

 

Frank Rosin war auch angetan von der Qualität der Steaks: „Die Steaks kamen beim Testessen gut an, waren gut gebraten.“ Der Sternekoch riet dem Wirtsehepaar das Lokal umzubenennen. Jetzt hängt über dem Eingang des ehemaligen Kastanienhofs das Schild "Steakhaus". Rosin meint, dass sich das Restaurant nur so einen Namen machen, sich auch Gäste von außerhalb holen und nur so den Umsatz steigern kann. Der Fernsehkoch ist auch sicher, dass das Lokal nicht wegen dem Essen in finanziellen Schwierigkeiten geriet, sondern das organisatorische und kalkulatorische Punkte verändert werden müssen. Außerdem müssen die viel zu niedrigen Preise für ein hochwertiges Essen der Qualität angepasst werden.

 

Die Sendung „Rosins Restaurants“ wird vom Sender Kabel 1 ausgestrahlt. Wie Heike Schmidt vom Aufnahmeteam berichtete, beginnt in der nächsten Woche eine neue Staffel. Die Sendung von Rosins Einsatz im ehemaligen Kastanienhof wird einige Wochen nach Ostern gesendet.

 

Am heutigen Donnerstag, 08.02.2018 wird das Steakhaus öffnen. In der 14-tägigen Eingewöhnungsphase wird es erst einmal eine kleine Speisekarte geben.

 

Das Wirtsehepaar Stefan und Susanne Wolbeck benötigen weiteres Personal. Interessierte Jungköche, Küchenhilfen und Servicekräfte können sich unter der Telefonnummer 09321/9275283 im Steakhaus melden.

 

Die Öffnungszeiten sind Dienstag bis Samstag ab 17 Uhr, Sonntag von 11.30 bis 14.30 Uhr und ab 17 Uhr. Montag ist Ruhetag


Von: SIGGI