Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Umfangreiches Unterstützungsangebot für Ausbildungssuchende aller Schularten

13.06.2017

Ausbildungs- und Karriereberatung in der Region Main-Rhön


Würzburg - Schweinfurt: Nach den Pfingsttagen ist das Ende des Schuljahres und des aktuellen Hochschulsemesters nicht mehr weit. Die Frage "Wie geht es danach weiter?" beschäftigt viele Jugendliche. Antworten auf mögliche Berufswege im Handwerk können sie bei den Ausbildungs- und Karriereberatern der Handwerkskammer für Unterfranken finden. Sie decken ein breites Beratungsspektrum ab und unterstützten Schüler aller Schularten sowie Studienaussteiger bei ihrem Weg ins Handwerk.

 

Für die Region Main-Rhön sind am Standort Schweinfurt der Handwerkskammer für Unterfranken vier Berater rund um das Thema Ausbildung und Karriere im Handwerk im Einsatz. So können sich Ausbildungssuchende, Eltern, Betriebe und aktuelle Auszubildende an die Ausbildungsberater Roland Maul und Jörg Brückner wenden, die über rechtliche Rahmenbedingungen, Fragen der betrieblichen, persönlichen und fachlichen Eignung, die verschiedenen Ausbildungsformen und Unterstützungsmöglichkeiten informieren. Die Ausbildungsberater erteilen telefonische Auskünfte, beraten persönlich im Bildungszentrum Schweinfurt und besuchen Betriebe. Zudem leisten sie bei möglichen Problemen einen wichtigen Beitrag, zielorientierte und nachhaltige Lösungen zu finden.

 

Über die Ausbildung im Handwerk und die rund 130 Ausbildungsberufe informiert auch David Niklaus. Als neu gestarteter Karriereberater für Schüler ist er vor allem an Schulen, insbesondere Gymnasien, und bei Informationsmessen präsent, aber auch telefonisch und für Sprechstunden erreichbar. Darüber hinaus qualifiziert und betreut er Azubi-Botschafter, Auszubildende, die Schülern aus erster Hand Informationen zu Berufen geben.

 

Studienaussteiger willkommen

Eine weitere Zielgruppe für die Karriere im Handwerk sind Studienaussteiger. Mit dem Karriereprogramm Handwerk der Handwerkskammer für Unterfranken bringt die Karriereberaterin Marie Müller Studierende, die ihr Studium nicht fortführen möchten oder bereits abgebrochen haben und Handwerksbetriebe, die auf der Suche nach kompetenten Fach- und Führungskräften sind, zusammen. Studierende bzw. Studienaussteiger können die regelmäßig stattfindenden offenen Studentenberatungen nutzen. Dabei werden individuelle Qualifikationen, Beweggründe, Vorstellungen und die Anforderungen im Handwerk erörtert. Darüber hinaus erhalten sie Unterstützung beim Bewerbungsprozess und der Planung der Aus- und Weiterbildung im Handwerk. Die nächsten offenen Studentenberatungen finden am 13. Juni und 11. Juli jeweils von 14 bis 16 Uhr im Bildungszentrum Schweinfurt statt.

 

Die Ansprechpartner im Bildungszentrum Schweinfurt (Galgenleite 3, Schweinfurt):

 

Ausbildungsberatung

Roland Maul, Tel. 09721 478-4133, E-Mail: r.maul(at)hwk-ufr.de
(für Schweinfurt Stadt und Land, Bad Kissingen, Bad Neustadt)

Jörg Brückner, Tel. 09721 478-4166, E-Mail: j.brueckner(at)hwk-ufr.de (für Haßberge, Kitzingen)

 

Karriereberatung für Schüler

David Niklaus, Tel. 09721 478-4138, E-Mail: d.niklaus(at)hwk-ufr.de

 

Karriereberatung für Studienaussteiger

Marie Müller, Tel. 09721 478-4183, E-Mail: m.mueller(at)hwk-ufr.de

 

Die Ansprechpartner der Ausbildungs- und Karriereberatung des Handwerks in der Region Main-Rhön: (v.l.) David Niklaus, Marie Müller, Jörg Brückner und Roland Maul.

Von: PM/DK