Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Wenn ein Weizenbock auf Whiskeyaromen trifft

01.12.2018

Die Distelhäuser Genusswerkstatt stellt ihr Genießerbier 2018 vor: ein im Rye-Whiskey-Faß gelagerter Weizenbock in limitierter Auflage.


Distelhausen: Die Bier-Querdenker aus Distelhausen hatten wieder eine für Biere ungewöhnliche Idee. Die Lagerung eines speziell eingebrauten Weizenbocks in speziellen Fässern: Whiskeyfässern. "Mit dieser speziellen Art der Lagerung zeigen wir einmal mehr, dass die Kreativität unserer Brauer bei Gerste, Weizen, Dinkel, Hopfen und Hefe nicht endet", so Roland Andre, Geschäftsführer und Braumeister.

 

Der Weizenbock reifte drei Monate in einem offenporigen Bourbon Fass aus amerikanischer Eiche, in dem zuvor Rye-Whiskey aus der Early Times Destillerie in Kentucky lagerte. Geburtsstätte des "Early Times Whiskey" ist die "Early Times Station", deren Gründungsvater Jack Beam war - der Onkel von Jim Beam. So ist ein außergewöhnlicher Biergenuss entstanden: malzbetont mit einer leichten Karamell- und Kokosnote im Antrunk, verbinden sich die einzigartigen Aromen von reifen Pflaumen und Brombeeren des Weizenbocks perfekt mit den Holznoten des Rye-Whiskey Fasses. Dieses Geschmackserlebnis wird durch eine angenehme Säure im Abgang abgerundet.

 

"Der Weizenbock ist für Genießer, die das Besondere suchen. Gerade in der bevorstehen festlichen Jahreszeit ist er ein hervorragender Begleiter zu würzigen Speisen wie Wild und Gans, aber auch zu kräftigem Käse oder als Nachspeise zu Vanilleeis oder Früchten geeignet", so Geschäftsführer Christoph Ebers.


Das Genießerbier ist in der 0,75l Proseccoflasche erhältlich und auf 400 Flaschen limitiert. Es ist ab sofort im gut sortierten Fachhandel erhältlich oder aber direkt auf www.distelhaeuser.de bestellbar.

Foto: Die beiden Geschäftsführer Roland Andre (links) und Christoph Ebers stoßen mit dem Genießerbier an.

Von: PM/FS