Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Geldautomat gesprengt - erheblicher Schaden - Großfahndung der Polizei

05.08.2017

KARLSTADT, LKR. MAIN-SPESSART. Im Ortsteil Karlburg haben Unbekannte in der Nacht zum Samstag einen Geldautomaten gesprengt. Sie türmten dem Sachstand nach mit Bargeld und richteten im Zuge der lebensgefährlichen Aktion wohl nicht unerheblichen Sachschaden an. Die Kripo Würzburg ermittelt.

 

Gegen 02.10 Uhr wurden Anwohner auf einen lauten Knall aufmerksam und alarmierten über Notruf die Polizei. Rasch waren Streifenwagen der umliegenden Dienststellen vor Ort. Wie sich herausstellte, hatten wohl insgesamt drei Täter den im Vorraum der Bankfiliale in der Luitpoldstraße aufgestellten Automaten gesprengt. In der Folge flüchtete das dunkel gekleidete Trio samt Beute im Wert von wohl mehreren zehntausend Euro mit einem Pkw.

 

Die Polizei löste unverzüglich eine Großfahndung unter Beteiligung von Streifen aus gesamt Unterfranken und einem Hubschrauber aus. Diese verlief bis in die Samstagmorgenstunden allerdings ergebnislos. Am Tatort selbst hat noch in der Nacht die Kripo Würzburg die weiteren Ermittlungen übernommen. Diese laufen auf Hochtouren, sind aber aufgrund des hohen Zerstörungsgrades durchaus erschwert. Noch offen ist die Frage des entstandenen Gebäudeschadens. Hierzu werden Fachleute vor Ort kommen müssen, um auch Fragen der Statik zu klären.

 

Wer sachdienliche Hinweise, z.B. zur Identität des Trios geben kann, wird gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 bei der Kripo in Würzburg zu melden.


Von: PM/MZ