Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Polizeireport Kitzingen Stadt u. Landkreis

16.06.2017

Verkehrsgeschehen

Der PI Kitzingen wurden im Berichtszeitraum Mittwochfrüh, 14.06.17, bis Donnerstagfrüh, Fronleichnam, 15.06.17, insgesamt 14 Verkehrsunfälle gemeldet, bei denen 2 Personen leicht verletzt wurden.

In einem Fall entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle:

 

Volkach - Lkrs. Kitzingen

Am Mittwoch, 14.06.17, gg. 05.35 h, befuhr ein 26jähriger Fiat-Fahrer die ST 2260 in Richtung Gaibach, während ein 30jähriger Kleinkraftrad-Roller-Fahrer von Astheim kommend in Richtung Obere Altstadt Volkach unterwegs war.

Beim Einfahren in den dortigen Kreisverkehr übersah der Pkw den bereits dort fahrenden Zweiradfahrer, wodurch es zum Unfall bzw. Sturz desselben kam. Der Rollerfahrer erlitt eine Verletzung an der Hand und musste im Krankenhaus behandelt werden.

An den Fahrzeugen entstanden leichte Schäden von insgesamt ca. 300,- Euro. Während der Unfallaufnahme wurde die Unfallstelle durch die FFW Volkach abgesichert.

 

Rüdenhausen - Lkrs. Kitzingen

Am Mittwoch, 14.06.17, gg. 19.10 h, kam es an der BAB-Abfahrt der A3 auf die B286 in Richtung Schweinfurt zu einem Auffahrunfall.

Ein 44jähriger Fahrer eines Honda-Kraftrades hatte verkehrsbedingt an der Haltelinie anhalten müssen, während ein dahinter fahrender 51jähriger Mazda-

Fahrer diese Situation zu spät erkannte, weil er sich nur auf den Fließverkehr auf der B286 orientierte und dann auf das Krad auffuhr.

Dieses kippte durch den Anstoß um und zur Seite. Hierbei verletzte sich die 43jährige Sozia leicht an den Beinen. An den Fahrzeugen entstanden erhebliche Schäden: 4.000,- Euro werden am Kraftrad angenommen und ca. 2.500,- Euro am Pkw.

 

Prichsenstadt - Lkrs. Kitzingen

Am Mittwoch, 14.06.17, gg. 09.26 h, fuhr ein 50jähriger Mercedes-Fahrer auf der B 286 wegen eines Telefonates auf einen Parkplatz ein und stoppte sein Fahrzeug im Abstand von ca. 4 m hinter einen dort stehenden Sattelzug.

Plötzlich setzte dessen Fahrzeugführer den Zug rückwärts und prallte mit dem Heck gegen die Front des hochwertigen Mercedes. Bei Fahrer besahen sich das Malheur und ebenso unvermittelt, wie er zurückgesetzt hatte, begab sich der ukrainische Lkw-Fahrer zu seinem Zug, um sich samt diesem zu entfernen.

Dem Mercedes-Fahrer gelang es noch, das Wegfahren fotografisch festzuhalten. Im Rahmen der Fahndung konnte der Flüchtige in Schweinfurt gestellt werden. Angeblich will er keinen Schaden festgestellt haben. Gegen ihn wird nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt.

Die Polizei hat den Schaden am Mercedes auf ca. 3000,- Euro geschätzt.

 

Diebstahl

Kitzingen

Am Montag, 12.06.17, zwischen 18.30 h und 20.00 h, versuchte ein Unbekannter in der Egerländer Straße die Hintereingangstüre eines Cafes aufzuhebeln und richtete auf die Art und Weise einen Sachschaden von ca. 600,- Euro an.

Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 09321/141-0 entgegen.

 

Sonstiges

Wiesentheid - Lkrs. Kitzingen

Am Mittwoch, 14.06.17, gg. 19.10 h, geriet im Asternweg eine Gartenlaube in Brand, nachdem der Eigentümer vorher einen Kugelgrill bedient hatte.

Es entstand an dem Holzgebälk geringer Sachschaden.

Die FFW konnte verhindern, dass das Feuer auf das angrenzende Wohnhaus übergriff. Ca. 20 Mann der FW Wiesentheid waren im Einsatz.

 

Kitzingen

Einer Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem BtMG sieht ein 24jähriger entgegen, der am Mittwoch, 14.06.17, gg. 07.10 h von einer Polizeistreife dabei beobachtet wurde, wie er einen Joint aus der Zigarettenschachtel nahm und zu Boden fallen ließ. Das Tabak-Marihuana-Gemisch brachte ca. 0,9 g "auf die Waage". Das Rauschgift wurde sichergestellt.

 

Marktbreit - Lkrs. Kitzingen

Am Mittwoch, 14.06.17, zw. 18.45 h und 18.57 h, befuhr eine 51jährige VW-Fahrerin in Schlangenlinien die Staatsstraße von Ochsenfurt in Richtung Marktbreit.

Verkehrsteilnehmer verständigten die Polizei, die die Frau in Marktbreit überprüfen konnten, nachdem zunächst ihr zwischenzeitlich geparktes Fahrzeug dort festgestellt wurde. Ein Test ergab einen Wert von 1,50 Promille,

so dass eine Blutentnahme veranlasst wurde. Auch der Führerschein wurde sichergestellt und die Weiterfahrt durch Sicherstellung der Fahrzeugschlüssel natürlich unterbunden.

 


Von: PM/AG