Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Polizeireport Kitzingen Stadt u. Landkreis

03.11.2017

Verkehrsgeschehen

Am Donnerstag ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Kitzingen drei Verkehrsunfälle.

 

Postfahrrad prallt auf Pkw

Kitzingen, Lkr. Kitzingen - Am Donnerstagnachmittag verteilte ein Briefzusteller am Klettenberg die Post. Der Bote stellte beim Verteilen zuvor sein Fahrrad auf dem Gehweg ab, hatte aber die Feststellbremse nicht fest genug angezogen. Das Fahrrad rollte deshalb die Straße ein Stück hinab und prallte schließlich gegen einen geparkten Pkw und beschädigte diesen. Der entstandene Schaden beträgt etwa 2000 Euro.

 

Zusammenstoß beim Ein- und Ausparken

Kitzingen, Lkr. Kitzingen - Am Donnerstagmittag wollte eine 30-jährige Verkehrsteilnehmerin mit ihrem Pkw in der Landwehrstraße ausparken. Zeitgleich wollte ein 51-jähriger Mann rückwärtsfahrend von einer Straßengegenüberliegenden Parklücke einparken. Während beide rückwärtsfuhren, kam es zum seitlichen Zusammenstoß. Der entstandene Schaden beträgt etwa 1600 Euro.

 

Geparkten Pkw angefahren

Kitzingen, Lkr. Kitzingen - Am Donnerstagvormittag stieß ein 69-jähriger Verkehrsteilnehmer auf dem Bahnhofsparkplatz beim Rangieren mit seinem Pkw gegen einen anderen geparkten Pkw. Der Verursacher meldete sein Missgeschick bei der Polizei. Der entstandene Schaden beträgt etwa 5000 Euro.

 

Sachbeschädigung

Parkuhren und Türschloss verklebt

Kitzingen, Lkr. Kitzingen - In den vergangenen Tagen wurden im Stadtgebiet an mehreren Parkscheinautomaten die Geldeinwurfschlitze verklebt. Der Täter hatte die Schlitze mit einem Sekundenkleber unbrauchbar gemacht. Bislang wurde im Bereich des "Alten Krankenhauses", in der Kapuzinerstraße, Kaiserstraße und Rosenstraße derartige Beschädigungen festgestellt. Ein weiterer Fall wurde in der Mühlbergstraße an einem elektrischen Garagentor des Altenpflegeheims gemeldet. Offensichtlich treibt hier ein bislang Unbekannter seit Anfang Oktober sein Unwesen und beschädigt Haustüren und nun auch Parkscheinautomaten mit Sekundenkleber.

 

Telefonleitungen in Kabelkasten durchtrennt

Kitzingen, Lkr. Kitzingen - Am Mittwochmorgen wurde zwischen 04.50 Uhr und 09.00 Uhr im Gewerbegebiet Giltholz ein Kabelkasten der Telekom geöffnet und anschließend fünf darin befindliche Telefonkabel durchtrennt. Diese Kabel versorgen das gesamte Gewerbegebiet. Sämtliche Anschlüsse wurden dadurch unbrauchbar gemacht, wodurch alle Betriebe und Haushalte bis zur vollständigen Reparatur nicht erreicht werden, bzw. telefonieren konnten. Den entstandenen Schaden schätzt das Unternehmen auf etwa 10.000 Euro.

 

Diebstahl/Einbruch

Geldkassette aus Jugendheim gestohlen

Marktsteft, Lkr. Kitzingen - In der Nacht von Mittwoch bis zum Donnerstagnachmittag wurde in das Jugendheim im Köhlerweg eingebrochen. Bislang Unbekannte warfen mit einem Stein eine Fensterscheibe ein und verschafften sich somit Zugang in das Jugendhaus. Dort entwendeten sie eine blaue Geldkassette und verließen anschließend das Gebäude wieder über das Fenster. Vermutlich wurde zum Einsteigen eine Leiter verwendet, oder es waren mindestens zwei Personen an dem Einbruch beteiligt. Die Polizei konnte am Tatort sowohl Fußspuren, als auch DNA-Spuren sicherstellen.

 

Sonstiges

Plastiksäcke und Kartons mit Altkleider illegal entsorgt

Kitzingen, Lkr. Kitzingen - Am vergangenen Dienstag wurden um die Mittagszeit zwei Männer beobachtet, als diese am Containerstandort in der Glauberstraße mehrere Plastiksäcke und Kartons abstellten. Ein aufmerksamer Bürger hatte sich das Kennzeichen des Pkw notiert und seine Feststellungen am Donnerstagmorgen dem Landratsamt mitgeteilt. Die Abfallbehörde informierte daraufhin die Polizei. Der Hinweis führte über den Fahrzeughalter schließlich zum Täter. Bei Befragungen im Umfeld des Tatverdächtigen stellte sich heraus, dass am Tag vor Allerheiligen der junge Mann aus einem Mehrfamilienhaus in der Bismarck-Straße die Plastiksäcke und Kartons in seinen Pkw eingeladen und anschließend wegtransportiert hatte. In den Behältnissen befanden sich überwiegend gebrauchte Kleidungsstücke. Gegen den 21-jährigen Umweltsünder wurde ein Ermittlungsverfahren wegen eines Verstoßes nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz eingeleitet. Zudem wird er für die Kosten der ordnungsgemäßen Entsorgung aufkommen müssen.

 

Hinweise zur Täterermittlung bei den ungeklärten Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321 / 141-0.


Von: PM/HP