Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Polizeireport Schweinfurt Stadt - Landkreis

03.05.2017

Aus dem Stadtgebiet

Rollerliebhaber unterwegs

Gleich mehrere Roller wurden kürzlich gestohlen: in der Galgenleite zwischen Montag, 20.00 Uhr, und Dienstagmorgen, 06.00 Uhr, in der Straße An der Pfanne zwischen Montag und Dienstag, jeweils 10.00 Uhr, und zuletzt zwischen dem gestrigen Dienstag, 21.00 Uhr, und heute Nacht, 01.30 Uhr in der Ernst-Reuter-Straße. Auf eine Marke legte der unbekannte Täter sich nicht fest. Fakt ist, dass er bei zweien die Lenkradsicherung überwand und in einem Fall dürfte der Rollerfan nur geschoben haben, da das Krad wegen Batterieproblemen seit Oktober nicht mehr fuhr. Die Höhe des Beutschadens wird auf insgesamt 1.600 Euro geschätzt.

In diesem Fall ist die Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen. Wer hat etwas Ungewöhnliches beobachtet bzw. kann Hinweise auf den Täter geben?

 

Unfallverursacher abgehauen

Auch Unfallfluchten wurden gestern gleich zwei zur Anzeige gebracht.

Zum einen parkte am 25.04.2017 zwischen 16.00 und 17.00 Uhr ein 75-jähriger Geschädigter seinen Pkw im Parkhaus des Schweinfurter Leopoldina-Krankenhauses. Zur Tatzeit wurde der silberne Audi durch einen unbekannten Pkw-Fahrer angefahren, welcher sich dem Ausgleich des Schadens in Höhe von 2.000 Euro durch Flucht entzog.

Mitten auf der Kreuzung Neutorstraße/Niederwerrner Straße kam es am gestrigen Dienstagabend gegen 17.50 Uhr zu einer Berührung zweier Fahrzeuge. Die 32-jährige Geschädigte befuhr mit ihrem schwarzen Polo die Neutorstraße in Richtung Stadtmitte. Die unbekannte Fahrzeugführerin des beteiligten Fahrzeugs, ein VW älteren Baujahres, fuhr in entgegengesetzte Richtung und bog an der besagten Kreuzung in Richtung Niederwerrn ab, wo es zum Kontakt zwischen beiden Fahrzeugen kam. Leider fuhr die Unfallbeteiligte weiter, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern, so dass auch hier auf Hinweise aus der Bevölkerung zu hoffen bleibt. Fakt ist der Sachschaden am Polo in Höhe von 750 Euro.

 

Diebestour beendet

Die Alarmanlage einer Drogeriemarktkette in der Stadtgalerie stoppte gestern gegen 13.00 Uhr die Shoppingtour einer 29-Jährigen. Die Hausfrau mit syrischen Wurzeln hatte Diebesgut aus mehreren Schweinfurter Geschäften im Wert von fast 550 Euro dabei, deren rechtmäßigen Erwerb sie nicht nachweisen konnte. Bei der Beute handelte es sich um verschiedene Schmuckstücke sowie Kosmetika. Die Dame erwartet nun eine Anzeige wegen Ladendiebstahls.

 

Wütender Nichtskönner?

Ein Fenster einer Schule in der Deutschhöfer Straße wurden im Zeitraum zwischen dem 29.04.2017 und dem gestrigen Vormittag angegangen. Ein bislang unbekannter Täter versuchte, über das Laubgitter an das Kellerfenster und dadurch in das Schulgebäude zu gelangen. Ob er aus Wut über den Fehlversuch dann die Abdeckung des auf dem Schulhof installierten Trampolins entfernte und in den angrenzenden Bachlauf warf, bleibt zu vermuten. Der verursachte Sachschaden beläuft sich auf 50 Euro.

 

Drahtesel entwendet

In der Zeit zwischen dem 26.04.2017 und dem gestrigen Dienstag, 11.00 Uhr, entwendete ein unbekannter Täter das Fahrrad eines 20-jährigen Geschädigten. Der junge Mann hatte das Mountainbike im Wert von 300 Euro in der Friedrich-Ebert-Straße mit einem Seilschloss gegen Diebstahl gesichert - wohl erfolglos.

 

Leicht verletzt

Leichte Verletzungen zog sich ein 45-Jähriger bei einem Zusammenstoß zwischen seinem und einem weiteren Lastkraftwagen zu. Ein 50-jähriger Kraftfahrer befuhr am gestrigen Dienstag gegen 10.30 Uhr die Hans-Böckler-Straße in Richtung Maintal, der Geschädigte kam ihm mit seinem Lkw entgegen und wollte nach links in die Werner-von-Siemens-Straße einbiegen. Nachdem die Lichtzeichenanlage für den Linksabbieger auf grün schaltete, begann der Geschädigte den Abbiegevorgang. Da der Unfallverursacher bei Rot über die Ampel fuhr, kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wodurch neben leichten Verletzungen auch ein Sachschaden an beiden Fahrzeugen von insgesamt 4.000 Euro entstand.

 

Riesendurst

Auf schier unbändigen Durst lässt die Tat eines Unbekannten in der Oskar-von-Miller-Straße schließen. In der Zeit vom Maifeiertag, 20.00 Uhr, bis zum gestrigen Dienstagmorgen, 05.30 Uhr, hielt er es wohl nicht mehr aus und brach die hintere Türe eines Verkaufswagens auf. Aus der Kühltheke nahm er gleich 30 Cola-Dosen mit und suchte das Weite. Der Sachschaden am Imbiss beläuft sich auf 100 Euro.

 

Aus dem Landkreis

Mehrere Verkehrsunfälle

Poppenhausen

Am gestrigen Dienstagabend verletzte sich eine 18-jährige Fahrzeugführerin leicht, als sie mit ihrem Suzuki die B19 in Fahrtrichtung Poppenhausen unterwegs war. Im Auslauf einer Kurve gab die junge Frau gegen 17.15 Uhr vermutlich zu viel Gas, so dass das Heck des Fahrzeugs ausbrach und sie zuerst ein Verkehrsschild umfuhr und dann auf der linken Fahrzeugseite im Straßengraben zum Liegen kam. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 3.500 Euro und es musste abgeschleppt werden. Am Verkehrsschild entstand Schaden in Höhe von 500 Euro.

 

Grafenrheinfeld

Ebenfalls aufgrund unangepasster Fahrweise kam in Grafenrheinfeld gestern gegen 16.20 Uhr eine 49-jährige Pkw-Fahrerin ins Schleudern. Auf der regennassen Straße rutschte der Daihatsu von der Fahrbahn und kam in einem bewirtschafteten Feld zum Stehen. Auch hier trug die Dame aus Kolitzheim leichte Verletzungen davon, ihr Pkw erlitt einen Frontschaden in Höhe von 3.000 Euro.

 

Werneck - hier "gleich Zwei auf einen Streich"

Ein weiterer witterungsbedingter Unfall ereignete sich am gestrigen Dienstagmorgen gegen 08.25 Uhr auf der Bundesstraße 19. Die 51-jährige Unfallverursacherin befuhr mit ihrem Pkw die Straße von Eßleben kommend in Richtung Werneck und geriet aufgrund unangepasster Geschwindigkeit ins Schleudern. Sie rutschte in den rechten Straßengraben. Dort überschlug sich der Pkw an einem Wasserdurchlauf und kam letztendlich zum Liegen. Die VW-Fahrerin wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, an ihrem Pkw entstand Totalschaden in Höhe von 6.000 Euro. Das verölte Erdreich musste mittels Bagger abgetragen werden.

Als sich die oben genannte VW-Fahrerin im Schleudern befand, bremste eine ihr entgegenkommende 50-jährige ihren Mitsubishi ab, um eine Kollision zu verhindern. Dies erkannte der nachfolgend fahrende 53-jährige Fahrer eines Kleintransporters nicht, weshalb er in das Heck der Mitsubishi-Fahrerin krachte. An diesen beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von jeweils 800 Euro, Verletzungen trug hier niemand davon.

 

Gochsheim

Eine 79-jährige Pkw-Fahrerin verursachte in der Weyerer Straße am Dienstag gegen 13.40 Uhr einen Verkehrsunfall. Sie missachtete die Vorfahrt einer auf der Staatsstraße 2277 aus Richtung Weyer kommenden 30-jährigen Autofahrerin, wodurch es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Die junge Frau wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. An beiden Mercedes Benz entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 11.000 Euro.

 

Schwanfeld

Ofen aus

Bereits um 07.15 Uhr am gestrigen Dienstag stellte eine Mitarbeiterin eines Schwanfelder Supermarktes fest, dass der Strom im Markt ausgefallen ist. Der Hausmeister legte den geflogenen FI-Schalter wieder ein. Etwa 20 Minuten später löste die Rauchwarnanlage aus, woraufhin der Hausmeister grauen Rauch aus den Dachziegeln oberhalb des Eingangsbereiches aufsteigen sah. Die herbeigerufene Feuerwehr stellte zwar keinen Brand, jedoch eine hohe Hitzeentwicklung im Bereich eines Rohres, welches als Abluftrohr der ortsansässigen Bäckereifiliale ausgemacht werden konnte, fest. Bis zur endgültigen Ursachenabklärung der Alarmauslösung und der Rauchentwicklung bleibt der Ofen der Bäckereifiliale aus.

 

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/202-0.

 


Von: PM/JS