Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Polizeireport Würzburg Stadt

28.08.2017

Kriminalitätsgeschehen:

Streit eskaliert

WÜRZBURG/Alter Hafen. Samstagabend gegen 23:05 Uhr befand sich eine gruppe zum Teil Jugendlicher und zum Teil junge Erwachsene am Oskar-Laredo-Platz. Ein Pärchen, eine 16-Jährige und ihr 22-jähriger Freund, wollte hier einem 17-Jährigen sein Handy wieder aushändigen. Dabei kam es aus unerklärlichen Gründen zu einem Streit zwischen diesen Personen. Der 16-Jährige zerbrach im Verlaufe des Streits eine Bierflasche und wollte auf die 16-Jährige losgehen. Das schnelle eingreifen Ihres Freundes konnte zunächst schlimmeres verhindern. Dennoch kam es im Anschluss zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Der 22-Jährige wusste sich nicht mehr anders zu helfen und setzte sein Pfefferspray zur Abwehr ein.

Ergebnis der Auseinandersetzung: 3 leicht Verletzte und Anzeigen wegen Bedrohung und Körperverletzung gegen die Beteiligten.

 

Verkehrsgeschehen:

Verkehrsunfallflucht:

WÜRZBURG/FRAUENLAND. Am Samstagmittag gegen 11:50 Uhr musste die 29-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem weißen Renault verkehrsbedingt halten. Zu diesem Zeitpunkt fuhr ein bislang unbekanntes Fahrzeug an ihrem PKW vorbei und streifte den linken Außenspiegel, der zu Bruch ging. Der unbekannte PKW verließ allerdings ohne seinen Pflichten nach zu kommen den Unfallort. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 250 Euro.

 

WÜRZBURG/UNTERDÜRRBACH. Am Freitagabend gegen 21:35 Uhr befuhr ein 47-Jähriger mit seinem PKW die B19 in Richtung Stadt. Neben ihm fuhr ein bislang Unbekannter mit seinem PKW ebenfalls den Stadtring. Als dieser den Fahrstreifen wechseln wollte übersah er anscheinend den 47-Jährigen und drängte ihn in seinem PKW gegen den Bordstein. Zudem touchierte der Unbekannte mit seinem Fahrzeugheck die Front des anderen PKW. Ohne anzuhalten fuhr der Unbekannte davon. Bisher fehlt von ihm jede Spur. Am PKW des 47-Jährigen entstand ein Sachschaden von etwa 700 Euro.

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. In der Zeit von Donnerstag 12:00 Uhr und Freitag 07:00 Uhr stellte der 32-Jährige seinen PKW am Franziskanerplatz 3 ordnungsgemäß ab. Als er zu seinem PKW zurückkehrte musste er einen erheblichen Schaden an der Frontstoßstange feststellen. Vermutlich ist ein PKW beim Ausparken an dem geparkten PKW angestoßen. Anschließend verließ der Unbekannte die Unfallörtlichkeit ohne seinen Pflichten nachzukommen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 1200 Euro.

 

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet unter der Tel. 0931/457-2230 um Zeugenhinweise.

 

Zeugin meldet beobachtete Unfallflucht - Fall geklärt

WÜRZBURG/ZELLERAU. Am Samstagnachmittag gegen 14:05 Uhr meldete sich eine 20-Jährige bei der Polizei und gab an, dass sie beobachten konnte wie ein PKW in eine Parklücke einparkte und dabei den dahinter stehenden PKW an der Stoßstange touchierte. Danach verließ die Fahrzeugführerin die Örtlichkeit ohne den Unfall zu melden. Durch Ermittlungen der Polizei und den gegebenen Hinweisen der Zeugin konnte eine 51-Jährige ermittelt werden, die ihren PKW einparkte und den anderen dabei touchierte. An beiden PKW entstand ein Sachschaden von etwa 1000 Euro. Die 51-Jährige muss nun mit einer Anzeige wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort rechnen.


Von: PM/RD