Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Polizeireport Würzburg Stadt u. Landkreis

05.12.2017

Kriminalitätsgeschehen:

- Fehlanzeige -

 

Verkehrsgeschehen:

Vorfahrtsverstoß fordert einen Leichtverletzten - Imbisswagen umgekippt - etwa 2.000 Euro Sachschaden

 

WÜRZBURG. Am Montagabend kam es in der Rothofstraße gegen 19:15 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einem Leichtverletzten. Ein 57-jähriger Lkw-Fahrer hatte einem Imbisswagen-Fahrer die Vorfahrt genommen und infolgedessen einen Zusammenstoß verursacht. Durch die Wucht des Aufpralls kippte der Imbisswagen um und blieb anschließend auf der linken Fahrzeugseite liegen. Der 50-jährige Imbisswagen-Fahrer zog sich hierbei leichte Verletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen in ein Würzburger Krankenhaus gebracht werden. Den vorgeschriebenen Sicherheitsgurt hatte der Fahrzeugführer zum Unfallzeitpunkt nicht angelegt. An den beiden Fahrzeugen entstanden Sachschäden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Der umgekippte Imbisswagen wurde im Anschluss an die Unfallaufnahme durch einen Abschleppdienst von der Unfallstelle geräumt.

 

Fußgänger übersehen - Verkehrsunfall fordert einen Leichtverletzten

WÜRZBURG/INNNENSTADT. Am frühen Montagabend ereignete sich am Röntgenring ein Verkehrsunfall zum Nachteil eines 20-jährigen Fußgängers. Der junge Mann wurde hierbei glücklicherweise nicht schlimmer verletzt.

Ein 71-jähriger Pkw-Fahrer wollte mit seinem Pkw gegen 17:00 Uhr vom Röntgenring nach rechts in die Veitshöchheimer Straße abbiegen. Bei seinem Abbiegemanöver übersah er einen Fußgänger, welcher die Veitshöchheimer Straße zeitgleich an einer Fußgängerfurt überqueren wollte. Dabei erfasste er ihn mit der Fahrzeugfront. Bei dem Zusammenstoß kam der 20-Jährige zu Fall und zog sich leichte Verletzungen zu. Nach einer Erstversorgung im Rettungswagen konnte der junge Mann seinen Weg fortsetzen.

 

Mehrere Unfallfluchten im Stadtgebiet

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Freitag ereignete sich zwischen 11:00 Uhr und 12:00 Uhr eine Verkehrsunfallflucht in der Gerberstraße. Ein unbekannter Fahrzeugführer war mutmaßlich beim Rangieren gegen ein Garagentor gefahren. Im Anschluss entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle, ohne sich um die Pflichten eines Unfallbeteiligten zu kümmern. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 3.000 Euro beziffert.

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Samstagnachmittag hat ein unbekannter Fahrzeugführer einen geparkten Audi in der Sanderstraße angefahren und im Anschluss die Flucht ergriffen. Der rechtmäßige Eigentümer hatte seinen grauen Pkw zuvor in der Zeit von 13:00 Uhr bis 13:10 Uhr vor einem Papiergeschäft abgestellt. Der Sachschaden beläuft sich auf 2.500 Euro.

 

WÜRZBURG. Montag, in der Zeit von 09:20 Uhr bis 09:25 Uhr, kam es im Sebastian-Kneipp-Weg zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein unbekannter Fahrzeugführer hatte eine abgestellte Baumaschine des Herstellers MAN angefahren und im Anschluss die Flucht ergriffen. An der hinteren, linken Rückleuchte und dem Trittbrett am Fahrzeugheck der Baumaschine entstanden Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.

 

WÜRZBURG/ZELLERAU. Am Montagmorgen, zwischen 06:00 Uhr und 11:00 Uhr, fuhr ein Unbekannter mit seinem Pkw gegen einen geparkten VW in der Steinachstraße und verursachte hierbei einen Sachschaden. Im Anschluss entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. An dem linken Außenspiegel des geparkten, weißen Pkws entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

 

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Montagnachmittag, gegen 13:30 Uhr kam es in der Bahnhofstraße zum Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einer Radfahrerin. Die 28-jährige Pkw-Fahrerin wollte mit ihrem Smart vom Röntgenring aus nach rechts abbiegen. Auf Höhe der dortigen Fußgängerampel fuhr plötzlich eine Radfahrerin in die rechte, hintere Seite des Pkws. Im Anschluss entfernte sich die Zweiradfahrerin von der Unfallstelle ohne ihre Personalien bekannt zu geben. Der Sachschaden an dem Smart wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Die Smart-Fahrerin konnte die Flüchtige wie folgt beschreiben:

 

Personenbeschreibung der Tatverdächtigen:

Die Radfahrerin war etwa 35 Jahre alt und schlank. Sie war mit einer dunklen Hose bekleidet und trug eine vermutlich lilafarbige Fell-Bommelmütze. An dem mitgeführten Fahrrad war ein Kindersitz angebracht.

 

WÜRZBURG/LENGFELD. Am Montag, zwischen 08:30 Uhr und 18:00 Uhr, hat ein unbekannter Fahrzeugführer einen geparkten Ford in der Carl-Zeiss-Straße angefahren und im Anschluss die Flucht ergriffen. Der entstandene Sachschaden am linken Außenspiegel des Pkws beläuft sich auf etwa 400 Euro.

 

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet unter der Tel. 0931/457-2230 um sachdienliche Hinweise zur Aufklärung der Unfallfluchten.

 

Alkoholisierter Radfahrer gestoppt - 22-Jähriger mit über 1,8 Promille unterwegs

WÜRZBURG/INNENSTADT. Montagnacht wurde ein Zweiradfahrer in der Juliuspromenade einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte festgestellt werden, dass der junge Mann unter Alkoholeinfluss stand. Aus dem Grund musste er sein Fahrrad abstellen und sich einer Blutentnahme unterziehen.

Der 22-jährige Fahrradfahrer fiel einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt aufgrund seiner Fahrunsicherheit um 04:00 Uhr ins Auge. Bei der anschließenden Kontrolle wurde festgestellt, dass der Radler deutlich alkoholisiert war. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,8 Promille. Der junge Mann musste sein Fahrrad deshalb stehen lassen und die Streifenbesatzung zur Durchführung einer Blutentnahme mit auf die Dienststelle begleiten.

 

Der Radfahrer muss nun mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen.

 

Landkreis Würzburg

 

Pkw angefahren

Güntersleben, Lkr. Wü - Im Neubergweg wurde am Montagnachmittag ein silberner Audi von einem unbekannten Fahrzeug an der linken Fahrzeugseite angefahren. Der beschädigte Audi war zum Unfallzeitpunkt vor einem Wohnanwesen an der Straße geparkt gewesen.

Es entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro. Der Verursacher entfernte sich unbemerkt von der Unfallstelle.

 

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Würzburg-Land unter Tel. 0931/457-1630.


Von: PM/HR/WK