Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Unfallstatistik der Polizeiinspektion Kitzingen von Oktober 2018

20.11.2018

Verkehrsunfallstatistik der PI Kitzingen für den Monat Oktober 2018

 

233 Mal kam es im Oktober zu Verkehrsunfällen. Bei 31 Verkehrsunfällen kamen Personen zu Schaden. 2 Personen verstarben, 10 wurden schwer und 37 Personen leicht verletzt. Ca. 246.000,-- Euro Sachschaden wurden bei den Unfällen verursacht. Bei den meisten Unfällen (148, 63,5 %) handelte es sich um Kleinunfälle.

 

Alkohol war zwei Mal die Unfallursache. Bei einem alkoholbedingtem Verkehrsunfall wurden zwei Personen getötet und weitere zwei Personen schwer verletzt. Bei diesem Unfall war auch Geschwindigkeit eine Mitursache. Im Oktober wurden aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit bei weiteren 5 Verkehrsunfällen sieben Personen verletzt. Bei zwei Unfällen wurde eine Drogenbeeinflussung des Verursachers festgestellt.

 

Tipp des Monats: Sicherheit durch Sichtbarkeit

90 Prozent aller wichtigen Informationen auf der Straße werden mit den Augen aufgenommen. "Sehen und gesehen werden" ist deshalb eine entscheidende Grundlage für die Teilnahme am Straßenverkehr.

 

Bei Nacht sinkt die menschliche Sehleistung auf ca. 5 Prozent des Tageswerts. Bei dunkler Kleidung werden Fußgänger erst aus einer Entfernung von ca. 25 Metern wahrgenommen, hell gekleidet schon aus einer Entfernung von 50 Metern. Mit reflekierender Kleidung (z.B. Warnweste) wird ein Radfahrer / Fußgänger schon bei einer Entfernung von 140 Metern als solcher erkannt.

 

Aus diesem Grund gibt die Polizei folgende Tipps:

- Als Fußgänger die Fahrbahn immer zügig, auf dem kürzesten Weg und quer zur Fahrtrichtung überqueren

 

- Nicht umkehren, wenn die Ampel umschalten sollte

 

- Möglichst gesicherte Querungsstellen (Ampel, Fußgängerüberweg) nutzen. Wer als Fußgänger bei lebhaftem Verkehr und schlechten Sichtverhältnissen die Fahrbahn in einer Entfernung von etwa 20 zur nächsten gesicherten Querungssstelle überschreitet, handelt nach der Rechtsprechung grob fahrlässig.

 

- Möglichst Kleidung mit reflektierenden Teilen oder eine Warnweste anziehen

 

- Als Radfahrer die Beleuchtung und reflektierende Teile überprüfen

 

- Sicherheit schaffen auch reflektierende Aufkleber z.B. auf Schultaschen und Rollatoren

 

Und zu guter letzt:

- Kindern im Straßenverkehr immer ein Vorbild sein.


Von: PM/KH