Soziale Netzwerke

  

Anzeige

BRK Rettungshundestaffel und ehrenamtliches Engagement

17.02.2017

Neuwahlen und Ehrung bei der BRK Rettungshundestaffel


Bei der turnusgemäßen Wahl der Bereitschafts- und Fachdienstleitung bestätigten die Mitglieder der Rettungshundestaffel den bereits seit 2013 amtierenden Bereitschaftsleiter Gottfried Dülk mit großer Mehrheit für weitere vier Jahre.

 

Personelle Veränderungen erfuhr der Fachdienst, an Stelle von Christian Hille wurde Harry Siebert von den Staffelmitgliedern als Fachdienstleiter und Anke Braun als dessen Stellvertreterin gewählt.

 

Die stellvertretende Bereitschaftsleiterin Monika Walter-Dülk wurde, ebenso wie die Taktischen Leiter Alexander Löw und Ralf Kleineisel, für weitere vier Jahre im Amt bestätigt.

 

Lobende Worte fand Gottfried Dülk für die beeindruckenden Leistungen der ehrenamtlich tätigen Staffelmitglieder, welche im vergangenen Jahr neben 12 Alarmierungen zu Sucheinsätzen über 7.000 Stunden in das Training ihrer Rettungshunde investierten. Darüber hinaus waren die Staffelmitglieder mit ihren vierbeinigen Helfern bei zahlreichen Vorführungen und Veranstaltungen sowie mit der Arbeitsgruppe „Kindergarten und Schulen“ unterwegs, um deren Fähigkeiten zu präsentieren und unter Beweis zu stellen.

 

Nachdem alle Hundeführer mindestens über die Grundausbildung im Sanitätsdienst verfügen, beteiligten sich etliche Mitglieder zusätzlich an Sanitätsdiensten des BRK sowie im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit und Mittelbeschaffung bei Straßensammlungen.

 

„In den letzten Jahren haben wir sehr viel erreicht“ fasste Gottfried Dülk zusammen und erinnerte an die abgehaltene Flächen- und Trümmerprüfung sowie eines Eignungstests, ein auf Bezirksebene ausgerichtetes Fachdienstlager sowie die vor 1 ½ stattgefundenen Feierlichkeiten zum 20-jährigen Bestehen der Rettungshundestaffel im BRK Kreisverband Würzburg.

 

„Uns beschäftigte der Digitalfunks ebenso intensiv, wie die Ausbildung unserer Suchhunde. Immerhin können wir inzwischen auf 8 geprüfte Flächensuchhunde im Kreisverband Würzburg zurückgreifen, im Frühjahr stehen weitere Prüfungen an“, so der alte und neue Bereitschaftsleiter.

 

Neben den Wahlen stand für die Bereitschaftsleitung die Ehrung des Hundeführers Harry Siebert durch den Kreisbereitschaftsleiter Stefan Schwarz mit dem Ehrenzeichen der Bereitschaften in Bronze an, welches ihm für seine Zielstrebigkeit und sein äußerst engagiertes Verhalten verliehen wurde. Nach nur 2 ½ Jahren Mitgliedschaft im BRK, legte er zusammen mit seinem Hund Cassy erfolgreich die Prüfung ab, was den üblichen Durchschnitt einer Rettungshundeausbildung weit unterschreitet.

Rettungshundestaffel mit starker Leitung: (von links) Gottfried Dülk (Bereitschaftsleiter), Monika Walter-Dülk (stellv. Bereitschaftsleiterin, Anke Braun (stellv. Fachdienstleiterin), Harry Siebert (Fachdienstleiter). FOTO: BRK KREISVERBAND

Von: SIGGI/MI