Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Bundesminister a.D. Dr. Theodor Waigel kommt zum unterfränkischen Bezirksparteitag der CSU

18.06.2011

Schweinfurt / Unterfranken - Der Ehrenvorsitzende der Christlich-Sozialen Union, Bundesminister a.D. Dr. Theodor Waigel, ist Ehrengast des diesjährigen Bezirksparteitages der CSU Unterfranken am Samstag, dem 02. Juli 2011 im Landkreis Schweinfurt.


Seine Einladung hat eine besondere Bewandtnis. Waigel war es, der 1993 als Parteivorsitzender den damaligen Landesgruppenchef der CSU im Deutschen Bundestag, Michael Glos, motiviert hatte als Bezirksvorsitzender der CSU Unterfranken zu kandidieren - und Waigel sollte es auch sein, der Glos nach 18 Jahren als Bezirksvorsitzender der CSU Unterfranken aus diesem Amt verabschiedet. Zu seinem Nachfolger dürfte der Donnersdorfer Gerhard Eck, Staatsekretär im Bayerischen Innenministerium, gewählt werden.

Dabei bleibt der Wechsel an der Spitze nicht die einzige Veränderung. Bernd Weiß, Notar in Schweinfurt und Landtagsabgeordneter für den Bereich Haßberge/Rhön-Grabfeld, scheidet als stellvertretender Vorsitzender auf eigenen Wunsch aus. Seine Position muss neu besetzt werden. Möglicherweise durch eine Frau.

Frauen stehen überhaupt im Mittelpunkt des Bezirksparteitages. Nach der Parteireform des Jahres 2010 muss sichergestellt werden, dass im Bezirksvorstand 40 % aller Positionen von Frauen besetzt werden. Eine Forderung, die allgemein als machbar eingeschätzt wird.

Zum CSU-Bezirksparteitag werden ca. 200 Delegierte aus den neun Landkreisen und drei kreisfreien Städten Unterfrankens erwartet.


Von: Michael Horling