Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Chancengleichheit von Anfang an schaffen

12.09.2018

Fraktion vor Ort mit Sabine Dittmar und Ulla Schmidt


Bad Kissingen In der Reihe „Fraktion vor Ort“ kommt am Montag, 17. September, ab 19.00 Uhr, auf Einladung der SPD-Bundestagsabgeordneten Sabine Dittmar, die frühere Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt in den Burkardus-Wohnpark in Bad Kissingen, um unter dem Motto „Familien unterstützen – für ein solidarisches Land“ über die familienpolitischen Ziele der SPD-Bundestagsfraktion zu diskutieren.

 

„Familien sind heute, mehr denn je, ein wichtiges Bindeglied. Sie halten unsere Gesellschaft zusammen!“ Sabine Dittmar lässt keinen Zweifel daran, dass es für sie zu den wichtigsten Aufgaben von Politikern gehört, sich dafür einzusetzen, dass Familien so gut wie möglich unterstützt werden. „Wir müssen Familien fördern und dafür sorgen, dass vor allem Kinder einen guten Start ins Leben haben.“

 

Die SPD-Bundestagsfraktion habe sich schon immer als Anwältin der Familien verstanden. „Wir sind der Motor, wenn es darum geht, die Lebensbedingungen zu verbessern.“ Das zeige sich auch bei den aktuellen Vorhaben. „Wir wollen Chancengleichheit von Anfang an!“ Der Abbau der Kita-Gebühren, das „Gute-Kita-Gesetz“, mit dem in den kommenden Jahren 3,5 Milliarden Euro zur Verfügung stehen, weitere zwei Milliarden Euro für den Ausbau der Ganztagesbetreuung an Grundschulen oder auch die Erhöhung des Kindergeldes und die bessere Unterstützung von pflegenden Angehörigen seien nur einige Punkte, die vor allem auf Betreiben der SPD in Angriff genommen wurden und werden.

 

Diese und andere Projekte vorstellen wird Sabine Dittmar im Burkardus-Wohnpark zusammen mit Ulla Schmidt. Die Bundestagsabgeordnete aus Aachen war nicht nur acht Jahre lang Gesundheitsministerin, sondern ist auch eine erfahrene Familienpolitikerin. Drei Jahre lang war sie als stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion unter anderem für den Bereich Familien zuständig. Der Bereich Soziales gehörte während ihrer Zeit als Ministerin einige Jahre zum Gesundheitsressort.

 

Als ehemalige Lehrerin an einer Schule für Lernbehinderte sowie als aktuelle Bundesvorsitzende der Lebenshilfe e. V. ist Ulla Schmidt außerdem eine echte Expertin und Vorkämpferin auf dem Gebiet der Inklusion. „Für die nächste Generation soll das tägliche Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderungen selbstverständlich sein“, nennt sie eines der großen Ziele.

 

Auch mögliche Wege dorthin will die 69-Jährige in Bad Kissingen gemeinsam mit ihrer Bundestagskollegin aus Maßbach aufzeigen. „Ich freue mich, dass es uns gelungen ist mit Ulla Schmidt eine ebenso erfahrene wie renommierte Politikerin in unsere Region zu holen“, hofft Sabine Dittmar auf viele interessierte Besucherinnen und Besucher, „die sich auch nicht scheuen, Familien- und Sozialpolitik mit uns zu diskutieren“.

Kommt am Montag, 17. September, im Rahmen der Reihe „Fraktion vor Ort“ ab 19.00 Uhr in den Burkardus-Wohnpark Bad Kissingen: Ulla Schmidt. Foto: Benno Kraehahn

Von: S. Thomas/i. Walter