Soziale Netzwerke

  

Anzeige

„Die osmanisch-deutschen Beziehungen im Lichte der Yildiz-Palast Fotografie-Kollektion“

09.11.2018

Ausstellung im Landratsamt Würzburg bis 23. November 2018


Im Rahmen des III. Internationalen Symposiums zu den deutsch-türkischen Beziehungen an der Universität Würzburg wird im Landratsamt Würzburg derzeit die Fotoausstellung „Die osmanisch-deutschen Beziehungen im Lichte der Yildiz-Palast Fotografie-Kollektion“ gezeigt, die zuvor in Paris, London und Berlin zu sehen war.

 

Die Ausstellungseröffnung fand in Anwesenheit des türkischen Generalkonsuls Yavuz Kül aus Nürnberg statt. Stellvertretende Landrätin Karen Heußner begrüßte auch Prof. Melek Özyetgin, Leiterin der Yildiz Palast-Bildabteilung, Prof. Dr. Mustafa Şahin, Rektor der Seldschuken-Universität in Konya, Dr. Latif Çelik, Generaldirektor des Instituts für Integrations-, Kultur- und Geschichtsstudien in Würzburg als Initiator der Ausstellung sowie die Landtagsabgeordnete der Grünen, Kerstin Celina.

 

Die bedeutsame Fotografie-Kollektion des Yıldız-Palastes gleicht einer visuellen Schatzkammer und beinhaltet 911 Alben mit 36.585 Fotografien. Jedes Album ist ein Kunstwerk für sich, das wertvolle historische Beziehungen, kulturelle Themen sowie geografische Dokumente des 19. Jahrhunderts festhält. „Die höchst reichhaltige Fotokollektion des Yildiz-Palastes beweist, mit welchem umfassenden Interesse der damalige Sultan Abdülhamid II. der europäischen Welt begegnete“, so Karen Heußner in ihrer Begrüßungsrede. Prof. Melek Özyetgin, Leiterin der Yildiz Palast-Bildabteilung, wünschte sich, dass die Ausstellung zur Stärkung der deutsch-türkischen Freundschaft beitrage und die Menschen, die die einzigartige Sammlung betrachten, zusammenbringt. Generalkonsul Yavuz Kül betonte die historisch gewachsenen, 300 Jahre alten starken Beziehungen zwischen Deutschland und der Türkei, „die auch durch Krisenzeiten nicht erschüttert werden können.“ Dr. Latif Çelik erklärte, die deutsch-türkischen Beziehungen sind nicht auf die Gastarbeiter zu reduzieren, sondern umfassen seit Jahrhunderten eine enge Zusammenarbeit auf kulturellem, technischen, wirtschaftlichen Gebiet und auch die Bemühungen um Integration.

 

Die Foto-Ausstellung dokumentiert u.a. Eindrücke aus der Reise von Kaiser Wilhelm II. in Istanbul, den heiligen Stätten, Panoramen entlang des Hedschas-Bahnverlaufs sowie Beispiele deutscher Architektur in Istanbul. Auch historische Aufnahmen deutscher Städte sind bis zum 23. November 2018 im Landratsamt Würzburg in der Zeppelinstraße 15 zu den Öffnungszeiten des Amtes (montags bis donnerstags von 07.30 Uhr bis 16.30 Uhr, freitags von 07.30 Uhr bis 12 Uhr) zu sehen.

Bild: Aus Istanbul angereist war Prof. Melek Özyetgin, Leiterin der Yildiz Palast-Bildabteilung (links) zur Ausstellungseröffnung im Landratsamt, wo derzeit die historische Foto-Kollektion aus dem Yildiz-Palast in Istanbul gezeigt wird. Stellvertretende Landrätin Karen Heußner (Mitte) begrüßte hierzu auch den türkischen Generalkonsul Yavuz Kül aus Nürnberg (2.v.r.), den Rektor der Universität Konya, Prof. Dr. Mustafa Şahin (r.) sowie als Initiator der Ausstellung Dr. Latif Çelik aus Würzburg (2.v.l.). Foto: Eva Schorno

Von: S. Thomas/E. Schorno