Soziale Netzwerke

  

Anzeige

FFW Würzburg

08.05.2018

Kommandantenwahlen bei der Freiwilligen Feuerwehr


Würzburg: Mit großer Mehrheit haben die stimmberechtigen Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Würzburg ihren bisherigen Kommandanten Klaus-Dieter Schulz bestätigt. Mit über 93 Prozent der Stimmen kann er damit erfolgreich in seine dritte Amtszeit starten. Seit 2006 hat Schulz diesen verantwortungsvollen Posten inne und ist damit der oberste Freiwillige Feuerwehrmann der fünf Löschzüge im Stadtgebiet.

 

Auch Eike Zinz startete mit großer Mehrheit in seine erste Amtszeit als stellvertretender Kommandant. Er ist Nachfolger von Norbert Moritz, der aus Altersgründen nicht mehr wiedergewählt werden konnte. Zinz war bisher Zugführer des Löschzugs 5 im Stadtteil Heidingsfeld.

 

Zur erfolgreichen Wahl gratulierten Umwelt- und Kommunalreferent Wolfgang Kleiner sowie Leitender Branddirektor Harald Rehmann. Beide bedankten sich auch bei Norbert Moritz für die jahrelange geleistete Arbeit bei der Freiwilligen Feuerwehr Würzburg.

 

Über die Freiwillige Feuerwehr Würzburg

Neben der Berufsfeuerwehr gibt es im Stadtgebiet sechs Freiwillige Feuerwehren die mit knapp 400 aktiven Mitgliedern die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger gewährleisten. Hiervon ist die Freiwillige Feuerwehr Würzburg mit Standorten in Grombühl, Zellerau, Sanderau und Heidingsfeld die größte Wehr. Der Kommandant und sein Stellvertreter tragen daher den Titel Stadtbrandrat bzw. Stadtbrandinspektor und sind dem Leiter der Berufsfeuerwehr direkt unterstellt.

 

Jedes Jahr werden die ehrenamtlichen Einsatzkräfte zu über 500 Einsätzen, parallel zur Berufsfeuerwehr, alarmiert. Neben den allgemeinen Feuerwehraufgaben übernehmen sie auch viele Sonderthemen wie Unterstützung des Einsatzleiters, Dekontamination (Reinigung) von Einsatzkräften bei Gefahrguteinsätzen oder Messaufgaben.

Foto: Kommandant Klaus-Dieter Schulz (1 v.l.), Umwelt- und Kommunalreferent Wolfang Kleiner (2. v.l.), stellvertretender Kommandant Eike Zinz (4. v.r.), Leitender Branddirektor Harald Rehmann (2 v.r.) (Foto: Freiwillige Feuerwehr Würzburg)

Von: S.Thomas/G.Wagenbrenner