Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Gesundes Essen am Matthias-Grünewald-Gymnasium:

15.07.2017

P-Seminar startet Umfrage zum „Veggie-Day“


Im Rahmen einer Werbekampagne setzte das P-Seminar „Junges Gemüse“ des Matthias-Grünewald-Gymnasiums sich das Ziel, einen „Veggie Day“ in der Schulkantine einzuführen. An einem Tag der Woche sollen nur vegetarische Gerichte angeboten werden, wobei dieser Tag wöchentlich wechselt, da viele Schüler und Lehrer nur an bestimmten Tagen in der Kantine essen gehen und sonst immer bzw. nie betroffen wären. Die Schüler und Lehrkräfte sollen die Möglichkeit haben, zwischen 3-4 verschiedenen Gerichten, inklusive einer vegetarischen Suppe und einer fleischlosen Salatbar, entscheiden zu können, sodass für jeden Geschmack ein Essen zur Auswahl steht und auch Nicht-Vegetariern eine leckere Option für ihr Mittagessen angeboten wird.

 

Innerhalb eines halben Jahres gestalteten die Schülerinnen – denn nur Mädchen entschieden sich für dieses Praktik-Seminar – Plakate, verfassten Informationstexte und gründeten den Instagramaccount „Junges Gemüse“, auf dem sie unter dem Hashtag #mgggoesveggie Bilder von vegetarischen Gerichten posteten, um den Mitschülern die Idee schmackhaft zu machen. Außerdem überlegten sie sich eine Marketingstrategie, um ihren Mitschülern und Lehrkräften, die letztendlich in Form einer Petition für die Durchführung des Projekts unterschreiben sollten, um ein Meinungsbild der Schulgemeinschaft zu diesem Thema zu erhalten, für ihre Sache zu gewinnen. Innerhalb einer Abstimmungswoche stellten sie das gesammelte Material auf Stellwänden aus, organisierten einen vegetarischen Pausenbrottag und suchten auch persönlich mit den Schülern den offenen Dialog, um eventuelle Bedenken und Vorurteile aus dem Weg zu räumen.

 

Bei der Auswertung der Ergebnisse hatten schließlich 74% der Schüler, 50% der Lehrkräfte und 100% der Verwaltungsangestellten für die Einführung eines fleischlosen Tages in der Schulkantine gestimmt, womit dem Einzug des Veggie Days am MGG nichts mehr im Wege steht, da auch Direktor Dr. Weinert seine Zustimmung für eine Erprobungsphase gab. Damit stimmte die Schulgemeinschaft des Gymnasiums für mehr als einen Tag mit vegetarischem Mittagessen in der Woche, weil sie sich gleichzeitig für einen entscheidenden Schritt hin zu einer nachhaltigeren Ernährung und einen bewussteren Fleischkonsum bzw. -verzicht entschieden hat. Wir sind gespannt, wie sich die Umsetzung des vegetarischen Tages letztendlich gestalten wird, denn auch im Pausenverkauf werden an diesem Tag nur fleischlose Sandwiches verkauft, und ob innerhalb der Probephase in den ersten Monaten des kommenden Schuljahres das grundlegende Konzept gegebenenfalls noch an konkrete Bedürfnisse und Wünsche der Schulgemeinschaft angepasst werden muss.

Übergabe der Auswertung zum Veggie-Day durch Schülerinnen des P-Seminars an den Schulleiter und Küchenpersonal

Von: SIGGI/MSW