Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Weihnachtsspende anstatt Weihnachtspräsente

07.12.2018

NFZ-Franken GmbH übergibt Lebenshilfe Schweinfurt 1.500 Euro


Auf das volle Verständnis ihrer Kunden hofft die Schweinfurter Niederlassung der NFZ (Nutzfahrzeuge)-franken GmbH. Die Kunden werden nämlich in den nächsten Tagen in ihrem Briefkasten lediglich eine Weihnachtskarte vorfinden. Bewusst hat sich die Geschäftsführung der NFZ-franken in Kitzingen entschieden, dieses Jahr auf Kundengeschenke zu verzichten und das Geld dafür stattdessen der Interdisziplinären Frühförderstelle der Lebenshilfe Schweinfurt zu spenden.

 

Bei der Spendenübergabe am Mittwoch hat Betriebsleiter Walter Voit an Christiane Alfes, Leiterin der Frühförderstelle, einen Symbolscheck in Höhe von 1.500 Euro überreicht. Alfes bedankte sich im Namen der Lebenshilfe Schweinfurt für diese beachtliche Summe und freute sich, dass aufgrund dieser Finanzspritze die Anschaffung eines kostenintensiven Neurofeedbackgeräts für die Zweigstelle der Frühförderstelle in Bad Kissingen in greifbare Nähe rückt.

 

Die Anwendung der Neurofeedbacktherapie in der Arbeit mit entwicklungsverzögerten oder verhaltensauffälligen Kindern erweise sich als sehr erfolgreich, informierte Alfes, und erklärte die Anwendung, zum Beispiel bei Kindern mit Aufmerksamkeitsstörungen. Durch den Einsatz des Neurofeedbackgeräts würden Gehirnströme aktiviert, Gehirnareale besser vernetzt und somit eine bessere Kommunikation der Gehirnhälften erreicht, was die Aufmerksamkeit fördere, fasste Alfes kurz zusammen.

 

Die Interdisziplinäre Frühförderstelle der Lebenshilfe Schweinfurt fördert in Schweinfurt und in ihrer Zweigstelle in Bad Kissingen Kinder mit Entwicklungsverzögerungen, -störungen oder Behinderungen im Alter von 0 bis 6 Jahren. Heil-, Sprach- und Sozialpädagogen, Psychologen, Logopäden, Ergo- und Physiotherapeuten arbeiten hierbei in einem interdisziplinären Team zusammen. Rund 400 Kinder werden zurzeit in den Räumlichkeiten der Frühförderstelle in Schweinfurt und Bad Kissingen oder mobil gefördert, also zu Hause oder im Kindergarten.

Engagiert sich für einen guten Zweck: Die NFZ-Franken GmbH verzichtet auf Kundenpräsente zu Weihnachten und spendet stattdessen für die Interdisziplinäre Frühförderstelle der Lebenshilfe Schweinfurt. Bei der Spendenübergabe vor Ort freut sich deren Leiterin, Christiane Alfes, über den Symbolscheck über 1.500 Euro von Walter Voit, Betriebsleiter der NFZ-Franken GmbH, Niederlassung Schweinfurt. Foto Doris Krimmel

Von: S. Thomas/D. Krimmel