Soziale Netzwerke

  

Anzeige

1. FC Schweinfurt 05 empfängt Schalding-Heining am Freitagabend im Willy-Sachs-Stadion

08.11.2018

Schweinfurt: Unter Flutlicht findet der nächste Heimspieltag der Schnüdel am Freitag um 19 Uhr im Schweinfurter Willy-Sachs-Stadion statt. Die auswärts noch ungeschlagenen Passauer haben auch in dieser Spielzeit wieder den Klassenerhalt als Saisonziel ausgegeben - und derzeit sind die Passauer als Tabellen-Siebter auch auf dem allerbesten Weg dazu. Dass es am Ende gar ein sorgenfreies Frühjahr werden könnte, dafür ist insbesondere die Auswärtsstärke verantwortlich. Auf fremden Plätzen hat der SVS noch kein einziges Spiel verloren, 18 seiner 23 Punkte hat er auf Reisen mitgenommen. Schweinfurt: Nur der FC Bayern München II hat im Schnitt mehr Auswärtszähler aufzuweisen als die Schaldinger.

 

Dieser Umstand beruht vor allem auf den Defensivqualitäten: Mit bisher insgesamt nur 21 Gegentoren weisen die Schaldinger den Wert eines Topteams auf, nur 19 selbst erzielte Treffer bedeuten hingegen eine der schlechtesten Quoten der Liga. Das liegt auch daran, dass Topstürmer Markus Gallmaier an einem Kreuzbandriss laboriert. Bester Schütze ist Angreifer Fabian Schnabel mit sieben Toren, die weiteren 14 Tore verteilen sich auf sieben verschiedene Akteure.

 

"Schalding hat noch kein Spiel in der Fremde verloren, sind defensiv sehr stark. Wir werden Geduld brauchen. Wir wollen zu Hause in unserem Stadion wieder ein gutes Spiel zeigen und die drei Punkte holen. Das ist das Ziel, hierfür haben wir 90 + x Minuten Zeit", schätzt der FC 05-Chef-Trainer Timo Wenzel das Heimspiel am Freitag um 19 Uhr ein.

 

Verzichten muss Timo Wenzel am Freitag weiterhin auf Vincent Waigand, außerdem fällt Philip Messingschlager gelb-gesperrt aus.

 

 

Freitag, 09.11.2018 um 19 Uhr: Schnüdel - SV Schalding-Heining


Von: PM/BL