Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Gewichtheben Frankenliga

06.12.2018

Niederlage trotz Saisonbestleistung


Die Kitzinger Gewichtheber fuhren zum dritten Wettkampftag erneut nach Bayreuth um gegen die erste Mannschaft der 1.AC Gewichtheber anzutreten. Für die Kitzinger bahnt sich nach diesem Wettkampf dieselbe Konstellation wie auch schon im vergangenen Jahr an. Sie kommen auch dieses Jahr nicht an den starken Bayreuthern vorbei und platzieren sich aktuelle auf Platz Drei der Frankenligatabelle.

 

Sowohl Nicole Winterholler als auch Benjamin Uhl waren wieder die Leistungsträger der Mannschaft. Beide ohne Fehlversuche stellte Winterholler mit 75kg im Reißen eine neue persönliche Bestleistung auf. Uhl konnte mit 101kg im Reißen und 130kg im Stoßen wieder mal nahe an seine Bestleistung heran und brachte die größte Zweikampfleistung der Kitzinger Heber. Auch die anderen Mannschaftskollegen zeigten eine gute Form. Raphael Zink konnte mit 94kg Bestleistung Reißen und auch Thomas Stöhr brachte Saisonbestleistung im Zweikampf zur Hochstrecke. Julian Seuffert musste zwei ungültige im Reißen verbuchen, konnte aber noch 90kg im Reißen und 115kg im Stoßen in die Wertung einbringen. Als sechste Starterin war Eva Kaluza mit dabei. Sie überzeuge mit 44kg im Reißen und 54kg im Stoßen, kam jedoch aufgrund der Heberbeschränkung in der Frankenliga nicht in die Wertung.

 

Der Endstand des dritten Wettkampftages lautet 1422 Sinclairpunkte für den 1.AC Bayreuth und 1340 ScP für den KSV Kitzingen. Die Kitzinger stellten damit zwar eine neue Saisonbestleistung auf, verloren aber alle drei Punkte (Reißen, Stoßen und Gesamtwertung) an die Oberfranken. In der Tabelle befindet sich nun der TSV Röthenbach auf Platz zwei, den es am 2.Februar 2019 zu besiegen gilt sollte noch eine Chance auf einen oberen Tabellenplatz und den Wiederaufstieg in die Bayernliga bestehen.

KSV Mannschaft zusammen mit Betreuern und angereisten Fans am dritten Wettkampftag gegen den 1.AC Bayreuth. (Bild von Kathrin H.)

Von: S. Thomas/T. Stöhr