Soziale Netzwerke

  

Anzeige

NBBL: UNANGENEHMER GEGNER FÜR DEN FAVORITEN

07.11.2018

U19 der s.Oliver Würzburg Akademie muss sich in Breitengüßbach mit 67:82 (35:32) geschlagen geben


Trotz der Niederlage war Trainer Sepehr Tarrah hochzufrieden mit dem Auftritt der s.Oliver Würzburg Akademie beim ungeschlagenen Spitzenreiter der NBBL-Hauptrunde 3: „Auch dieses Mal kann ich wieder sagen, dass das unser bisher bestes Spiel der Saison war. Die Jungs haben sich erneut gesteigert und leidenschaftlich gekämpft. Wir waren ein sehr unangenehmer Gegner für Breitengüßbach.“

 

Vor allem in der ersten Halbzeit, die die Akademiker beim Favoriten aus Bamberg mit 35:32 für sich entscheiden konnten: „Nach der Pause hat sich dann die größere indivuduelle Qualität von Breitengüßbach durchgesetzt. Sie haben viele Offensivrebounds bekommen und Dreier getroffen. Ich bin aber trotzdem sehr stolz auf meine Jungs“, so Tarrah nach der 67:82-Niederlage.

 

Jetzt haben er und seine Mannschaft ein Wochenende spielfrei, ehe sie am 18. November beim Mitteldeutschen BC in Weißenfels ihren ersten Auswärtssieg der Saison holen wollen.

 

TSV Tröster Breitengüßbach – s.Oliver Würzburg Akademie 82:67 (13:12, 19:23, 26:17, 24:15)

Für Würzburg spielten: Michael Javernik 16 Punkte/4 Dreier (7 Rebounds), Julius Böhmer 14 (6 Assists), John Saigge 13/2, Nils Leonhardt 11 (7 Rebounds), Malcolm Streitberg 4, Ben Bredenbröcker 4, Lukas Zerner 2, Max Kriegbaum, Yannick Mergler.


Von: S. Thomas/P. Wötzel