Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Totopokal Kreis Würzburg 2017/18 Runde 5

08.09.2017

Der SSV Kitzingen wirft den SC Schwarzach aus dem Rennen


SSV Kitzingen - SC Schwarzach 2:1 (0:0)

Nach den Kitzinger Bayern hat er SSV Kitzingen auch mit dem SC Schwarzach den zweiten Bezirksligisten aus dem Totopokal gekegelt. Für den Ex-Trainer der Siedler und aktuellen Coach der Gäste Wolfgang Schneider war die Niederlage nichts Weltbewegendes, denn er musste aufgrund einiger Ausfälle sein Team total umkrempeln: „Dadurch konnte fast kein Spieler auf seiner gewohnten Position spielen." Aber auch der SSV hatte Ausfälle zu verkraften und deshalb freute sich Coach Thomas Beer über den Sieg und Einzug ins Viertelfinale: „Das nehmen wir so mit. Unsre Jungs sind einfach nicht zu stoppen, sie wollten unbedingt den Sieg."

 

Die Gastgeber machten vor 225 Zuschauern vom Anfang an Dampf und kamen zu guten Einschussmöglichkeiten. Schon in der achten Minute hatte Vincent Held nach einem Alleingang Pech, als sein Schuss an den Pfosten klatschte. Zwei Zeigerumdrehungen später wollte der Siedleranhang schon jubeln, als nach einer Flanke von Johannes Speda Alexander Schmidbauer frei zum Kopfball kam, aber die Kugel am Tor vorbeisetzte. Danach kam Schwarzach besser in die Partie und SSV-Keeper Michael Kümmel musste sich in der 12. Minute mächtig strecken um das Geschoss seines ehemaligen Mitspieler Florian Soldner zu parieren. Zwei Zeigerumdrehungen war Kümmel nochmals gefordert und fischte den Freistoß von Soldner aus der untersten kurzen Ecke. Damit hatten die Gäste jedoch ihr Pulver verschossen und das Beer-Team kam zu weiteren guten Chancen. Der auf der rechten Außenbahn kaum zu stoppende Leander Greubel spielte in der 28. Minute Vincent Held frei, der jagte die Kugel jedoch in die Wolken. Vier Minuten später wird der Schuss von Schmidbauer im letzten Augenblick noch geblockt. Kurz vor der Halbzeit kamen die Gäste nochmals zum Abschluss, doch der Schuss von Marlon Willeführ strich knapp am SSV-Gehäuse vorbei.

 

Kurz nach dem Seitenwechsel gingen die Gastgeber verdient in Führung. Einen Kopfball von Felix Scheider lenkte SC-Keeper Michael Butz reaktionsschnell an den Pfosten, die Kugel prallte genau vor die Füße von Dennis Ketturkat, der nur noch abstauben musste. Die Freude über die Führung hielt jedoch nur sechs Minuten lang. Tobias Michel hatte von der rechten Seite nach innen geflankt wo Marlon Willeführt freistehend zum Kopfball kam und die Murmel in die Maschen rammte. Danach entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit kleineren Chancen auf beiden Seiten. Als alles schon mit einem Elfmeterschießen rechnete zog Vincent Held aus 25 Metern ansatzlos ab, SC-Keeper Butz flog umsonst, denn die Kugel schlug genau im Torgiebel ein. Nach dem Schlusspfiff von Schiedsrichter Michael Gutbrod, der bei der fairen Partie ohne gelbe Karte auskam, sprach SC-Trainer Wolfgang Schneider von einem Wunschergebnis, weil er in der derzeitigen Situation kein Pokalspiel mehr braucht.

 

Aufstellung

SSV Kitzingen: Michael Kümmel, Christopher Hornung (Christoph Zapf/60.), Alexander Schmidbauer, Dennis Ketturkat, Vincent Held, Marco Müller (Rene Gross/71.), Felix Scheider, Johannes Speda (Nico Karwath/78.), Leander Greubel, Fabian Sillig, David Bartsch

SC Schwarzach: Michael Butz, Daniel Lang, Alexander Lang, Tobias Schulz, Dominik Lautenbach, Fabian Rabenstein, Davids Möslein (Rico Repmann/46.), Marlon Willeführ (Martin Sauer/62.), Florian Soldner (Rene Schnur/46.), Tobias Michel, Bernd Keilholz

Daten

Tore: 1:0 Dennis Ketturkat (48.), 1:1 Marlon Willeführ (54.), 2:1 Vincent Held (85.)

Schiedsrichter: Michael Gutbrod

Assistenten: Niklas Göbel und Bastian Dülk

Zuschauer: 225

 

Weitere Ergebnisse

DJK-SV Gaubüttelbrunn - FG Marktbreit-Martinsheim 1:5 (0:3)

SV Veitshöchheim - SV Maidbronn/Gramschatz 2:5 (1:2)

SG Hettstadt - FV Karlstadt 3:4 (0:1)

SV Bütthard - SpVgg Giebelstadt 3:0 (1:0)

SV Greußenheim - TSV Uettingen 2:4 (0:2)


Von: SIGGI