Soziale Netzwerke

  

Anzeige

TV Oberndorf mit Sieg und Niederlage

04.02.2018

Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft gesichert


Konzentrierte 60 Minuten gegen überforderte Hohenklinger Jungs reichen zur fünften Teilnahme in Folge an der Deutschen Meisterschaft aus.

TV Hohenklingen - TV Oberndorf 0:5 (7:11, 5:11, 7:11, 4:11, 7:11)

Konzentrierte 60 Minuten gegen überforderte Hohenklinger Jungs reichen zur fünften Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft in Folge aus. Die Anfangsphase des ersten Satzes gestaltete sich ausgeglichen, erst gegen Ende des Satzes startete Oberndorf den Turbo und erspielte sich mit vier Punkten in Folge den ersten Satzgewinn.

Im zweiten Satz schaffte es Hohenklingen nicht die bärenstarke Abwehr aus Schweinfurt unter Druck zu setzen, so dass sich Oberndorf weiter absetzte und den Satz souverän mit 11:5 für sich entscheiden konnte.

Im dritten Satz schlichen sich leichte Unkonzentriertheiten in das Oberndorfer Spiel ein, jedoch konnte Hohenklingen dies nicht ausnutzen und wurde mit 11:7 in die Satzpause geschickt.

 

Nach einem holprigen Start und dem damit verbundenen 1:3 Rückstand besannen sich die Jungs aus der Kugellagerstadt auf ihre Stärke und marschierten Punkt für Punkt zu einem 11:4 Satzgewinn.

 

Die resignierte Heimmannschaft fand auch im fünften Satz nicht zu ihrem Spiel. Auch auf Oberndorfer Seite lief nicht mehr alles rund, doch mit starken Einzelleistungen erspielte man sich vier Matchbälle. Im zweiten Anlauf erzielte ein an diesem Tag überragender Maximilian Lutz den finalen Punkt zum verdienten 5:0 Auswärtssieg.

 

Nach dem souveränen Auswärtssieg beim TV Hohenklingen waren rund 150 Zuschauer zum Heimspiel des TVO gekommen um zu sehen ob der Vorrundensieg gegen den TSV Pfungstadt wiederholt werden kann. Doch Pfungstadt kam nach anfänglichem Rückstand immer besser ins Spiel und brachte dem TVO mit dem 3:5 die zweite Saisonniederlage bei.

 

TV Oberndorf - TSV Pfungstadt 3:5 (11:6, 11:8, 7:11, 11:8, 13:15, 2:11, 10:12, 9:11)

Im ersten Satz legte Oberndorf gleich richtig los und lag 6:2 in Führung, als Pfungstadt eine Auszeit nahm. Der TVO ließ sich nicht beirren und beendete den Satz mit 11:6.

Im zweiten Satz stand es für den Gast 4:1 bevor Oberndorf aufholte und mit 9:5 vorne lag. mit dem Satzgewinn zum 11:8 ging Oberndorf mit 2:0 in Führung.

Nun dachte man, dass das Spiel nach Plan verläuft. Doch weit gefehlt, Oberndorf lag mit 4:2 in Front, doch dann kam Pfungstadt auf, ging 8:7 in Führung und, unterstützt durch Unkonzentriertheiten und Eigenfehler der Gastgeber, ging der Satz mit 11:7 an Pfungstadt und mit 2:1 ging es in die Satzpause.

 

Danach entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe im vierten Satz. Nach dem 7:7 zog Oberndorf davon und holte sich das 3:1.

 

Der fünfte Satz entwickelte sich zu einem wahren Krimi. Der TVO lag mit 6:2 vorne. Dann wendete sich das Blatt, Pfungstadt konterte ging in Führung, auch durch Abwehr- und Angriffsschwächen der Gastgeber begünstigt und verkürzte auf 2:3 mit dem 15:13 Satzgewinn.

Der sechste Satz sah den TVO total von der Rolle während Pfungstadt mit starken Angriffs- und Abwehrleistungen immer besser ins Spiel kam und Oberndorf eine 2:11 Klatsche hinnehmen musste und den 3:3 Ausgleich hinnehmen musste.

 

Im siebten Satz ging das Spiel hin und her. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Oberndorf kam nach einem Rückstand zum 10:10 Ausgleich. Pfungstadt konterte mit 2 Bällen zum 12:10 und gelangte zur 4:3 Führung.

 

Bei den Gastgebern machte sich immer mehr der Kräfteverschleiß bemerkbar. Im achten Satz ging es bis zum 9:9, dann machte Pfungstadt den Sack zu und holte sich mit dem 11:9 den Sieg zum 5:3.

 

„Das war abzusehen, dass mal ein kräftemaßiger Ein-bruch erfolgt, war es doch eine anstrengende Saison. Jetzt haben wir Zeit zur Regeration bis zur DM“, so Betreuer Thomas Sauter.

 

Für den TVO spielten: Florian Dworaczek, Johann Habenstein, Maximilian Lutz, Jaro Jungclaussen, Fabian Sagstetter, Jens Scheiffele.


Von: SIGGI/HD