Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Würzburger Kickers holen weiteren Heimsieg

12.03.2018

Die Würzburger Kickers stoppen die Serie des VfL Osnabrück und festigen Platz im oberen Mittelfeld


Würzburg: Die Kickers setzten den Gast aus Osnabrück gleich zu Beginn unter Druck wollten so das Heft in der Hand behalten. Der VfL jedoch nahm die Herrausforderung an und hielt unterstützt von über 1000 Fans kräftig dagegen. Es entwickelte sich eine schnelle und rasante Partie in der Würzbuger Flyeralarm - Arena. Nach einer Kickers- Flanke kam Ademi (6.) an den Ball und schoß am Gästetor  vorbei. Die erste Chance gab es für den VfL durch Marcos Alvarez (15.) der Kickers Torhüter Drewes erstmals prüfte. Die Gäste kamen nun immer besser ins Spiel und machten im mehr Druck. Die Partie nahm jetzt immer mehr Fahrt auf was den Fans auf beiden Seiten sichtlich gut gefiel. Dann ein Pfiff des souveränen SR. Marco Fritz nach Foul im Gästestrafraum, Ademi  tritt an und verwandelt den Strafstoß im Nachschuß zum 1:0 (28.) der Rothosen. ( Hierbei verletzte sich Gästetorhüter Gersbeck ). Große Freude im Fanblock der Kickers nach der überraschenden Führung , wo jetzt echte Partystimmung auf kam. Der VfL ließ sich nicht unterkriegen und machte weiter Druck und kam zu gefährlichen Torchancen. Nach Flanke von Wachs (31.) überlupfte Renneke Kickers -Keeper DrewesAlvarez zog ab und schoß Neumann auf der Torlinie an. Die Begegnung nahm weiter einen flotten Verlauf und die Fans hatten ihren Spaß daran. Die Kickers verteidigten ihren 1:0 Vorspung erfolgreich bis zur Pause und hofften auf eine ertragreiche 2. Halbzeit.

 

Der VfL begann die 2. Hälfte mit Torhüter Tim Paterok ( Gersbeck hatte sich beim Elfmeter verletzt ). Gestärkt gingen beide Teams die Partie an und machten gleich kräftig Tempo. Renneke (51.) zog im Strafraum ab, doch Wagner blockte erfolgreich ab. Dann eine weite Flanke von Göbel in den Strafraum der Gäste, Schuppan nahm den Ball direkt und scheiterte an Torhüter Paterok. Es entwickelten sich zahlreiche Tormöglichkeiten auf beiden Seiten doch die Zeit lief dem VfL immer schneller davon. Der Gast aus Osnabrück angefeuert von über 1000 treuen Fans versuchte mit allen Mitteln den Ausgleich zu landen. Es war alles möglich in dieser echt flotten Partie und beide Trainer munterten ihre Jungs immer wieder auf. Würzburg war in der Endphase dem 2:0 sogar noch näher als der VfL dem Ausgleich aber noch war das kurzweilige Match nicht beendet. Sogar kurz vor Schluß bot sich den Gästen die Chance (85.) zum Ausgleich, doch Drewes parierte mehrfach prächtig und sicherte so seinem Team die Punkte bis zum Schluß einer echt flotten 3. Liga Begegnung.

 

3. Liga: FC Würzburger Kickers – VfL Osnabrück 1:0 (1:0)

 

Würzburger Kickers:  Drewes – Ahlschwede,  Neumann,  Schuppan –Nikolaou,  Taffertshofer –  Skarlatidis (75. 7 Müller),  Göbel,  Wagner –  Königs,  Ademi (84.  Kaufmann)

 

VfL Osnabrück:  Gersbeck (45. 1 Paterok) –  Susac, Engel,  Sama (70. 8 Sen) ,  Renneke,  Groß,  Danneberg (82. 14 Arslan),  Wachs – St. Tigges – 20 Heider,  Álvarez.

 

Tor: 1:0 Ademi (Nachschuss nach Foulelfmeter)

Gelb: Taffertshofer, Ahlschwede / Sama, Wachs

Schiedsrichter: Marco Fritz (Korb)

Zuschauer: 5545

 


Von: PM