Soziale Netzwerke

  

Anzeige

AC-Gewichtheber heben sich mit Mannschaftsbestleistung auf 2. Tabellenplatz

02.02.2016

Neue Bezirksrekorde für Veronika Pfeiff


Mit einen sensationellen Sieg gegen den letztjährigen Liga-Sieger TSV Röthenbach konnte der AC 82 Schweinfurt die Franken-Liga Saison 2015/2016 beenden. „Wir hatten gehofft uns in der letzten Begegnung noch auf den 2. Tabellenplatz vorschieben zu können, und sind überwältigt, dass alles wie geplant geklappt hat“, erklärt Mannschaftsbetreuer Thomas Walz hoch zufrieden.

 

Unterstützt von zahlreichen aus Schweinfurt angereisten Fans lief für das AC-Team alles rund. Den erst im November neu aufgestellten Mannschaftsrekord von 995,89 Punkten konnten die Schweinfurter gleich auf 1.042,36 Punkte verbessern.

Damit hatten die Gastgeber des TSV Röthenbach nicht gerechnet und mussten mit 1.009,98 Punkten den 2. Tabellenplatz nach Schweinfurt abgeben.

 

Einen gelungenen Einstand hatte Veronika Pfeiff – trainiert von Piet Artl (CrossFit Würzburg) – bei ihren 1. Mannschafts-Einsatz. Souverän bewältigte sie alle sechs Versuche und erzielte mit 293,73 Punkten die höchste Punktzahl in der Begegnung. Ihre erst vor 3 Wochen aufgestellten Bezirksrekorde in der Klasse „Frauen -69 kg“ konnte sie im Reißen von 60 auf 64 kg, im Stoßen von 72 auf 74 kg sowie im Zweikampf von 132 auf 138 kg verbessern.

 

Ebenfalls sechs gültige Versuche brachte Ulrike Zehner zur Hochstrecke. Mit 45 kg im Reißen und 58 kg im Stoßen sammelte sie 254,82 Punkte für das AC-Team.

 

Durch einen grippalen Infekt sehr angeschlagen konnte Philipp Lendner diesmal nur im „Schongang“ antreten. Dennoch kam er mit 90 kg im Reißen und 118 kg im Stoßen nah an seinen Bestleistungen heran. Er steuerte wertvolle 245,90 Punkte zum Mannschaftsergebnis bei.

 

Torsten Zehner bewältigte 95 kg im Reißen und brachte im "Doppel" mit Johannes Reusch (118 kg Stoßen) 246,52 Punkte in die Wertung ein.

Johannes Reusch überzeugte mit sechs gültigen Versuchen. Seine bisherige Bestleistung von 86 kg im Reißen konnte er im 2. Versuch auf 87 und in 3. Versuch sogar auf 90 kg steigern. Im Stoßen verbesserte er seine Bestleistung von bisher 113 kg im 2. Versuch auf 115 und im 3. Versuch auf 118 kg. Im Zweikampf knackte er somit die 200-kg-Marke; diesen konnte er von 199 auf 208 kg erhöhen.

 

Mit dem 3:0 Sieg gegen den TSV Röthenbach konnten die Schweinfurter sich vom 3. auf den 2. Tabellenplatz heben.

Siegerteam

Von: SIGGI/UZ