Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Bald startet der sanfte Sport gegen den „Zucker“

19.10.2017

Zahlreiche Vereine unterstützen die Präventions-Aktion des Landkreises „Dem Diabetes davonlaufen“ Übungsleiter qualifizieren sich / Start um den 14. November, dem Weltdiabetestag


Einfache Bewegungsangebote für jedes Alter bieten die Vereine in Rhön-Grabfeld ab dem 14. November, dem Weltdiabetestag, für alle Bürgerinnen und Bürger an. Ziel ist es, die steigende Zahl an Neuerkrankungen an Diabetes Mellitus Typ II zu reduzieren. Derzeit qualifizieren sich die Übungsleiter für die Durchführung der kostenlosen Kurse.

 

Das Präventionsprojekt „Dem Diabetes davonlaufen“ ist eine Initiative von Landkreis Rhön-Grabfeld, GesundheitsregionPlus Bäderland Bayerische Rhön, dem BLSV Kreis Rhön-Grabfeld (Bayerischer Landessportverband), der AOK Bayern Direktion Schweinfurt und Vertretern der Ärzteschaft. Zwei Jahre lang können die Rhön-Grabfelder das kostenfreie Kursangebot ihrer örtlichen Vereine nutzen.

 

„Wir freuen uns über das rege Interesse der Vereine“, so die Organisatorinnen Christina Leutbecher (Landkreis Rhön-Grabfeld) und Daniela Volkmuth (GesundheitsregionPlus Bäderland Bayerische Rhön). Bisher 13 Vereine im ganzen Landkreis unterstützen das Förderprojekt. Derzeit werden die Übungsleiter in einer ersten Schulung auf ihre neue Aufgabe vorbereitet.

 

Die Sportler entwickeln ein ganz einfaches Angebot, das wirklich jeder mitmachen kann: Es gibt Bewegungsgruppen, z.B. Walking, Wandern, Gymnastik, etc., weiterhin Aufklärung über Diabetes Mellitus Typ II sowie Tipps zur richtigen Ernährung. „Wir legen Wert darauf, dass die Bewegungsangebote von qualifizierten Übungsleitern durchgeführt werden“, unterstreicht Johannes Kiep, AOK Schweinfurt.

 

Rund um den 14. November, dem Weltdiabetestag, wird die aktive Phase des Präventions-Projekts eingeläutet. Wer Lust auf eine Bewegungseinheit pro Woche hat, fragt seinen Hausarzt oder den örtlichen Verein. Ebenso sind alle Kursangebote auf der Internetseite www.gesundheitsregion-baederland.de aufgelistet.

 

Mitmachen kann jeder, egal welcher Krankenkasse er angehört. Die Teilnahme ist kostenfrei und man muss kein Vereinsmitglied sein. Sportliche Vorerfahrung ist nicht notwendig und auch keine spezielle Sportkleidung. Interessenten gehen keinerlei Verpflichtung ein.

 

„Mit dem Bewegungsangebot wollen wir die Zahl der Diabetes-Neuerkrankungen im Landkreis Rhön-Grabfeld reduzieren“, betonen die Ärzte-Vertreter. Allein in Rhön-Grabfeld erkranken jährlich rund 300 Menschen neu an dieser Stoffwechselstörung, im Volksmund „Zucker“ genannt. Regelmäßige Bewegung und gesunde Ernährung sind nachweislich die beste Gesundheitsvorsorge.

 

Interessierte Vereine, Bürger und Angehörige von Gesundheitsberufen erhalten weitere Informationen bei Christina Leutbecher, Tel. 09771 94-246, christina.leutbecher@rhoen-grabfeld.de oder Daniela Volkmuth, Tel. 0971 7236-190. volkmuth@gesundheitsregion-baederland.de

Diabetes davonlaufen: Die Initiative „Dem Diabetes davonlaufen“ kommt ins Rollen. Ab 14. November, dem Weltdiabetestag, bieten zahlreiche Vereine im Landkreis Rhön-Grabfeld ganz einfache Bewegungsangebote für wirklich jedermann an. Ziel ist es zu verhindern, dass noch mehr Rhöner an Diabetes erkranken. Abbildung Landratsamt Rhön-Grabfeld / Tonya Schulz

Von: SIGGI/UR