Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Die Rhön mit allen Sinnen erleben

20.01.2017

Umweltbildungsprogramm 2017 für das UNESCO Biosphärenreservat erschienen / Über 200 Termine für Kindergärten und Schulen, Einheimische, Urlaubsgäste u.v.m. / Sondertermine zu Jubiläen


Das UNESCO Biosphärenreservat Bayerische Rhön ist ein „Erlebnispark“ wie ihn nur die Natur inszenieren kann. Die Bildung für nachhaltige Entwicklung ist eine Schwerpunktaufgabe von Biosphärenreservaten. Im druckfrischen Programmheft 2017 stehen rund 200 Angebote zur Umweltbildung und -information für jedes Alter zur Wahl. Neben Bewährtem findet man einige Sondertermine zu anstehenden Jubiläen.

 

Vier Bildungseinrichtungen – ein Programm

Das 88-seitige Programmheft führt die wichtigsten Angebote vom Biosphärenzentrum Haus der Schwarzen Berge, von der Umweltbildungsstätte Oberelsbach sowie vom Biosphärenzentrum Haus der Langen Rhön inklusive Umweltbildung Schwarzes Moor auf. Engagierte Fachkräfte und Referenten sensibilisieren in 68 Kursen, 40 Ausstellungen, 16 Aktionswochen und 88 Wanderungen für die schützenswerte Natur des Biosphärenreservats und ihren sorgsamen Umgang mit den Ressourcen.

Auf dem abwechslungsreichen Programm stehen Klassiker wie das regionale Frühstück, Kräuter- und Singlewanderungen, Kurse zu Obstbaumschnitt sowie Einblicke in die Naturfotografie oder das Zeichnen in der Natur. Einen Höhepunkt bilden die Sternenwanderungen. Besondere Aufmerksamkeit erhalten bei Exkursionen Tiere wie Luchs, Rotmilan oder Köcherfliege, sowie Pflanzen und Landschaften wie Orchideen, Moore und Obstwiesen.

 

„Viele Sondertermine gibt es anlässlich der Jubiläen 20 Jahre Info-Zentrum Haus der Schwarzen Berge“ sowie zehn Jahre Premiumwanderwege im Landkreis Bad Kissingen.“, führte Landrat Thomas Bold, 1. Vorsitzender des Naturparks & Biosphärenreservats Bayerische Rhön e.V., bei einem Pressegespräch im Biosphärenzentrum Haus der Schwarzen Berge in Wildflecken-Oberbach aus.

 

20 Jahre Biosphärenzentrum Haus der Schwarzen Berge

Das Biosphärenzentrum Haus der Schwarzen Berge wurde 1997 als erste Informationsstätte mit dem Thema UNESCO Biosphärenreservat eröffnet. Nicht nur aufgrund seiner idealen Lage als Einfallstor zur Rhön mit nahegelegenem Anschluss an die Autobahn (nur sieben km bis zur A7) hat sich die Einrichtung erfolgreich etabliert. Mit Ausstellung, Regionalwarenladen und einem Café zeigt das Haus vorbildlich die Wertschöpfungskette für regionale Proukte, inbesondere der Dachmarke Rhön auf. Pünktlich zum Jubiläum erhält das Haus der Schwarzen Berge die Geschäftsstelle der ab 1. Februar 2017 neu fungierenden und länderübergreifenden Rhön GmbH (vormals Dachmarke Rhön GmbH). Damit unterstreicht das Biosphärenzentrum Haus der Schwarzen Berge seine Funktion als Taktgeber für eine nachhaltige Regionalentwicklung der Gesamt-Rhön.

 

Jubiläumsaktionen im und um das Biosphärenzentrum Haus der Schwarzen Berge (Auswahl):

 Ganzjährig: Wettbewerb „Mein schönster Rhön-Wanderweg“.

 05.05.17 Fortbildung für Kindertageseinichtungen mit Wildnispädagoge Gerhard Dommel

 22.05.–09.06.17 Karikaturenausstellung „Glänzende Aussichten“ des Erzbischöflichen Ordinariats Bamberg

 19.07.17 Vortrag Heiligenfeld Kliniken Bad Kissingen von Prof. Norbert Jung: „Natur bietet Vielfalt, ohne uns zu ermüden und Intensität, ohne uns zu überfordern“.

 

Zehn Jahre Premiumwanderwege

Auch die seit zehn Jahren bestehenden Premiumwanderwege bieten 2017 viele Extratermine wie z.B.

 30.04. | 30.09. Wanderung auf dem Brennerweg bei Wartmannsroth mit Verkostung „Brennereien öffnen ihre Türen und gewähren Einblick in die Kunst des Destillierens“

 07.05.17 Wanderung „Der Basaltweg. Auf den Spuren des Rhönvulkanismus zur Kissinger Hütte im Naturschutzgebiet Schwarze Berge“

 28.05.17 Wanderung „Die Hüttentour - Die Geschichte vom Berghaus Rhön und der Rhönklubhütte Würzburger-Karl-Straub-Haus“ im Naturschutzgebiet Schwarze Berge

 25.06.17 Wanderung „Der Thulbathaler“; Markt Oberthulba

 02.07.17 Wanderung „Mit König Ludwig I. unterwegs“, Bad Brückenau

„Das Programmheft stellt das Grundgerüst unseres Informations- und Bildungsangebots dar. Daneben werden im Laufe des Jahres viele weitere Veranstaltungen und Angebote entwickelt.“, unterstrich abschließend Klaus Spitzl, Geschäftsführer des Naturpark & Biosphärenreservat Bayerische Rhön e.V. in Oberelsbach.

 

Das Programmheft liegt gratis in den Informationseinrichtungen der Bayerischen Rhön sowie an vielen weiteren öffentlichen Stellen aus und ist als Download unter www.brrhoen.de abrufbar.

Weitere Infornationen erteilt der Naturpark & Biosphärenreservat Bayer. Rhön e. V. Managementzentrum, 97656 Oberelsbach, Tel. 09774910250, poststelle@br-rhoen.de.

Bild 1: BiosphärenRhönBY Programmheft2017: Über 200 Kurse, Wanderungen, Vorträge, Ausstellungen u.v.m. gibt es im Programmheft 2017 für das UNESCO Biosphärenreservat Bayerische Rhön zu entdecken. Die 88-seitige Broschüre präsentierten (von links) Klaus Spitzl, Geschäftsführer des Naturpark & Biosphärenreservat Bayerische Rhön e.V., Landrat Thomas Bold, 1. Vorsitzender des Naturparks & Biosphärenreservats Bayerische Rhön e.V., sowie Michael Geier, Leiter der Bayerischen Verwaltungsstelle UNESCO-Biosphärenreservat Rhön. Foto: Tonya Schulz__Bilder 2 bis 4: Forscher, Bieber, Gestein. Spielerisch die Wunder der Natur im UNESCO Biosphärenreservat Bayerische Rhön entdecken. Im Programmheft 2017 finden kleine und große Naturfreunde eine Fülle an Angeboten für jedes Alter. Fotos: Arnold Morascher/Naturpark & Biosphärenreservat Bayerische Rhön e.V.__ Bild 5: Sonnenuntergang. Das UNESCO Biosphärenreservat Rhön mit allen Sinnen erleben. Dazu inspiriert das druckfrische Jahresprogramm 2017 für die Landkreise Bad Kissingen und Rhön-Grabfeld. Foto: MaikProzeller / Naturpark & Biosphärenreservat Bayerische Rhön e.V.__ Bild 6: Rhön Programmheft2017: Über 200 Kurse, Wanderungen, Vorträge, Ausstellungen u.v.m. gibt es im Programmheft 2017 für das UNESCO Biosphärenreservat Bayerische Rhön zu entdecken. Die 88-seitige Broschüre ist ab sofort gratis (u. a. in den bayerischen Rhöner Info-Stellen, sowie unter www.brrhoen.de) erhältlich. Abb: Arnold Morascher/Naturpark & Biosphärenreservat Bayerische Rhön e.V.

Von: SIGGI/UR