Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Gerolzhofen und Bergrheinfeld gewinnen Hallenturniere

30.12.2010

Volkach / Bergrheinfeld - BOL-Wintermeister FC Gerolzhofen hat das Kreis-Vorturnier im Hallenfußball in Volkach gewonnen. In der Mainschleifenhalle besiegte das Team von Trainer Kilian Kraus am Sonntag im Finale den Kreisligisten SV Herlheim mit 3:0 und qualifizierte sich für das Kreisendturnier am 16. Januar in Haßfurt. In Bergrheinfeld setzten sich parallel dazu die Gastgeber durch.


Im Halbfinale schlug Geo den späteren Dritten, Kreisligist DJK Gramschatz - Hausen mit 7:3, während Stefan Scheidls Herlheimer mit 3:1 gegen Ligarivale Stammheim gewann. In den Viertelfinals setzten sich Gerolzhofen mit 4:2 gegen Kolitzheim, Herlheim mit 3:2 gegen Fahr, Gramschatz mit 3:1 gegen Nordheim/Sommerach und Stammheim mit 4:2 gegen den VfL Volkach durch.

Die Herlheimer kamen gerade noch als zweitbester Gruppendritter hinter Gramschatz und Kolitzheim unter die letzten acht der insgesamt zwölf teilnehmenden Mannschaften. Auch der FC Gerolzhofen verlor nach zuvor 10:0 Toren nach zwei Siegen seine letzte Vorrundenpartie mit 1:2 gegen Fahr. Nur die Teams aus Krautheim und Schallfeld verloren alle ihre drei Gruppenspiele.

Auch in Bergrheinfeld gewann ein Vertreter aus der Bezirksoberliga: Die Hausherren setzten sich im Finale mit 3:1 gegen Kreisligist FSG Schweinfurt durch. Im Halbfinale schlug der TSV den Bezirksligisten aus Gochsheim knapp mit 2:1. Noch enger ging es zwischen der FSG und dem späteren Dritten, Kreisklassist TV Oberndorf zu. Hier musste das Siebenmeterschießen entscheiden.

In den Viertelfinals setzten sich Bergrheinfeld mit 4:1 gegen Hesselbach, Schweinfurt mit 2:0 gegen Geldersheim, Gochsheim mit 6:3 gegen den FC Shamss Schweinfurt und der TVO mit 3:2 gegen den FV TürkGücü Schweinfurt durch. Durch die Gruppenspiele marschierte der TSV Bergrheinfeld mit 15:1 Toren, die FSG Schweinfurt mit 11:2 Toren und Gochsheim mit 16:6 Toren. Mit 1:13 Treffern gingen die SG Zell-Weipoltshausen-Madenhausen, Fortuna Schweinfurt mit 8:17 Treffern und der TSV Kützberg mit 4:10 Treffern jeweils ohne Sieg vom Parkett.


Von: Michael Horling