Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Finale Bezirkspokal der Frauen

31.05.2019

FVgg Kickers Aschaffenburg setzt sich letztendlich klar gegen den FC Gollhofen durch


FC Gollhofen – FVgg Kickers Aschaffenburg 2:5 (1:2)

Nachdem die Aschaffenburger Kickers in der letzten Saison das Finale um den unterfränkischen Bezirkspokal noch in Schweinfurt nicht holen konnten, schafften sie es diesmal in Gollhofen. Die Vorsitzende des Bezirks Frauen- und Mädchenausschuss Helga Schmitt sprach bei der Siegerehrung von einer guten und spannenden Partie, die die Aschaffenburger erst in der Schlusshalbenstunde mit ihrer Cleverness für sich entscheiden konnten. Das sah Gollhofens scheidender Trainer Thomas Hofmann auch so, der nach dem 0:2 schon Schlimmes ahnte, letztendlich auf sein Team stolz war, das nach dem Rückstand nochmals zurückkam.

 

Das Team vom Bayerischen Untermain tat sich schwer gegen die abwehrstarken Gastgeberinnen, die in der 16. Minute nach einem Konter die erste gefährliche Torchance hatten, doch der Schuss von Barbara Schenck strich knapp über den Querbalken. Dann drückten die Gäste immer stärker, aber Chantal Kuhn und Stefanie Schwindt scheiterten an der starken FCG-Keeperin Ann-Kathrin Därr. Die war jedoch in der 26. Minute machtlos, als Mafalda Sondermann eine Flanke von der linken Seite über die Torlinie drückte. Zwei Zeigerumdrehungen brannte es wieder lichterloh im Gollhöfer Strafraum. Därr rettet gegen Schwindt, den Abpraller setzte Lisa Colella an die Latte, die Kugel fiel Sondermann vor die Füße, die jedoch Därr nicht überwinden konnte. In der 34. Minute hämmerte Eva Jakob einen zu kurzen Abwehrversuch neben den rechten Pfosten zum 2:0 ins Netz. Gollhofen zeigte sich wenig geschockt und kam fünf Minuten später zum Anschlusstreffer als Babara Schenk die Murmel ins lange Eck schlenzte.

 

Nach dem Seitenwechsel konnte sich Ann-Kathrin Därr gleich wieder auszeichnen und rettete gegen die trippelstarke Stefanie Schwindt. In der 60. Minute wurde Magdalena Seemann im gegnerischen Strafraum unfair von den Füßen geholt und Schiedsrichterin Davina Haupt, die mit der fairen Partie keine Probleme hatte, entschied auf Strafstoß. Mit dem sicher verwandelten Elfer sorgte Annika Scherb für den umjubelten Ausgleich. Danach erhöhten die Gäste nochmals das Tempo und versuchte jetzt mit Fernschüssen zum Ziel zu kommen. Chantal Kuhn verpasste dabei dreimal klar das Ziel, traf in der 64. Minute die Kugel voll, die aus 25 Meter mit viel Tempo unter dem Querbalken einschlug. Drei Zeigerumdrehungen später zog Kuhn aus 22 Meter wieder ab, doch diesmal konnte Därr bravourös parieren. Kurz darauf setzte Sophia Krausmann ihren Schuss etwas zu hoch an. Besser machte es in der 70. Minute Katharina Rachor, die mit ihrem Schuss aus 18 Meter Därr überraschte. Den Schlusspunkt setzte Nina Löper mit einem an Sondermann verursachten Foulelfmeter.

 

Aschaffenburgs Trainerin Petra Wolf war nicht ganz zufrieden mit dem Spiel ihrer Mannschaft. Sie hätte sich eine Entscheidung früher gewünscht, war aber letztendlich froh, dass ihr Team nach dem Ausgleichtreffer von Gollhofen zurückgekämpft hat und die Partie noch klar gewann.

Aufstellung

FC Gollhofen: Ann-Kathrin Därr, Katharina Hein, Michelle Pregitzer (Simone Veeh/24.), Jasmin Mühlbauer, Melanie Geimann, Carina Rabe (Magdalena Seemann/Nadine Markert/67.), Michaela Maschek (Michaela Carmona Torres/24.), Marina Mühlbauer, Annika Scherb, Maria Maschek, Barbara Schenk

FVgg Kickers Aschaffenburg: Ann-Katrin Burger, Nina Löper, Mafalda Sondermann (Sara Lang/32:9, Lisa Steigerwald, Annika Becker, Chantal Kuhn, Lisa Colella (Eva Jakob/32.), Stefanie Schwindt (Ines Wagner/67.), Sophia Krausmann (Christine Czernin/40.), Katharina Rachor, Lisa Klarner von Chiesa Di Locca

Spieldaten

Tore: 0:1 Mafalda Sondermann (26.), 0:2 Eva Jakob (34.), 1:2 Barbara Schenk (39.), 2:2 Annika Scherb (60./Foulelfmeter), 2:3 Chantal Kuhn (64.), 2:4 Katharina Rachor (70.), 2:5 Nina Löper (76./Foulelfmeter)

Schiedsrichterin: Davina Haupt (TSV 1910 Poppenhausen)

Assistentinnen: Janine Schoch (DJK Stralsbach) und Rebecca Seith (TSV Aidhausen)

Gelbe Karten: Veeh/-

Zuschauer: 220


Von: S. Thomas