Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Für Besucher des s. Oliver Outlets

13.11.2018

Zwei Elektro-Ladestationen in Rottendorf eröffnet


Würzburg, 13.11.2018 In Rottendorf wurden die ersten öffentlichen Ladestationen für Elektromobile eröffnet. Ab sofort besteht die Möglichkeit, vier E-Fahrzeuge dort zu parken und mit Strom zu versorgen.

 

Im s. Oliver Outlet Am Moritzberg in Rottendorf eröffnete Bürgermeister Roland Schmitt im Beisein von Gregor Handreke als Vertreter der Freier Besitzgesellschaft mbH & Co. KG und Florian Doktorczyk, Abteilungsleiter Vertrieb der WVV, die ersten beiden öffentlichen Ladestationen für Elektromobilität.

 

Der Ladestandort wurde in enger Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde Rottendorf und der Freier Besitzgesellschaft mit der WVV umgesetzt und bildet den ersten öffentlichen Ladestandort in Rottendorf. Hierfür wurden zwei Ladesäulen für PKW mit jeweils zwei Ladepunkten bis zu je 22 kW Ladeleistung installiert, die zu 40 Prozent über Bundes-Fördergelder finanziert wurden, welche die WVV im Jahr 2017 erfolgreich beantragt hatte.

 

Die vier Parkplätze sind exklusiv für das Laden von Elektro-PKW vorgesehen und täglich ohne zeitliche Beschränkung nutzbar. Der Ladetarif richtet sich nach Leistung und Zeit (15 Minuten-Taktung) und kann via QR-Code an der Ladesäule sowie der WVV-Webseite entnommen werden. Die Fahrzeuge in Rottendorf werden ausschließlich mit Ökostrom geladen.

 

Alle Beteiligten sind sich einig, dass es sich um einen optimalen Standort handelt. Täglich besuchen rund 3.000 Besucher mit rund 1.500 Fahrzeugen das s.Oliver Outlet Am Moritzberg.

Sie freuen sich über den Mehrwert, den die E-Ladestationen den Besuchern des s. Oliver Outlets bringt: v.r.n.l. Rottendorfs Bürgermeister Roland Schmitt, Gregor Handreke (Freier Besitzgesellschaft mbH & Co. KG) und Florian Doktorczyk (WVV). Foto: WVV

Von: S. Thomas/J. Dornberger