Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Gollhofen im Pokalfieber

29.05.2019

Finale um den unterfränkischen Pokal der Frauen


Der Bezirksligameister empfängt morgen am Vatertag um 15:30 Uhr die FVgg Kickers Aschaffenburg zum Endspiel um den unterfränkischen Bezirkspokal. Die Gäste aus der Region Bayerischer Untermain sind der hohe Favorit in dieser Begegnung und haben noch eine kleine Chance in der Bezirksoberliga Veitshöchheim den Meistertitel abzuluchsen.

 

Die Ascheberger schalteten in der ersten Runde den Ligakonkurrenten Keilberg mit 5:3 im Elfmeterschießen aus. Es folgte ein klares 7:0 in Dingolshausen, in den beiden nächsten Partien kam das Team von Trainerin Petra Wolf jeweils kampflos eine Runde weiter, weil Bischofsheim und Veitshöchheim nicht antraten.

 

Der SV Gollhofen holte sich souverän den Titel in der Bezirksliga und will dem Favoriten einen großen Kampf liefern. Dass das Team von Thomas Hofmann auch gegen Teams aus der BOL bestehen kann zeigt der 5:1 Sieg in der ersten Runde gegen den FFC Bastheim-Burgwallbach. Danach wurden mit dem VfR Großostheim (4:1 und der (SG) TSV Grafenrheinfeld (2:1) zwei Bezirksligisten ausgeschaltet. Mühe hatte Gollhofen in der letzten Begegnung beim Kreisligameister SC Schwarzach. Nach einem 0:0 in der regulären Spielzeit musste ein Elfmeterschießen die Partie entscheiden. Hier lag der Favorit schon 4:2 hinten und konnte sich hinterher bei seiner Torhüterin Ann-Christin Därr bedanken, die zwei Elfer entschärfte und damit den 5:4 Erfolg sicherte.

 

Für Gollhofens Coach Thomas Hofmann wäre nach der Meisterschaft der Titel des unterfränkischen Pokalsiegers ein weiteres großes Abschiedsgeschenk nach seiner erfolgreichen Zeit in Gollhofen. Hofmann wechselt zur neuen Saison in die Landesliga und trainiert den Bayernligaabsteiger TSV Frickenhausen.

Spielszene aus dem letztjährigen Finale FC Schweinfurt 05 - FVgg Kickers Aschaffenburg

Von: S. Thomas