Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Großbardorf siegt: Moedes guter Einstand und ein bisschen Glück

08.10.2011

Großbardorf - Der amtierende Meister befindet sich in der Krise, klar. Trotzdem muss man dem TSV Großbardorf allen Respekt zollen: Ein 2:1-Sieg in Ismaning ist wahrlich keine Selbstverständlichkeit. Mit ein bisschen Glück holten die Grabfelder den Dreier. Denn den entscheidenden Treffer der Unterfranken schossen die Hausherren


Rund eine Stunde war gerade gespielt, als Sebastian Ruhl ein lupenreines Eigentor unterlief. Volley traf er das Leder - das aber die falsche Richtung und hinter dem verdutzten Keeper  Emilio Pingitore einschlug. 2:1 hieß es da für die Gäste, die sich in der Folgezeit den Sieg nicht mehr aus den Händen nehmen und Ismaning zu keinen nennenswerten Szenen kommen ließen.

Bitter aus Sicht des FC-Schlussmannes war dieser Treffer, denn Pingitore musste nur wenige Sekunden nach seiner Einwechslung hinter sich gereifen. Nach rund einer halben Stunde und einer Chance von Sebastian Knüttel verletzte sich der parierende Christian Horn. Mit Verdacht auf Gehirnerschütterung blieb er zur Pause in der Kabine. Gleich die erste Szene mit Pingitore führte zum 1:1. Ausgerechnet der Ex-Großbardorfer Johannes Volkmar legte seinen einstigen Vereinskameraden Björn Schönwiesner. Knüttel traf per Elfmeter erstmals in dieser Saison.

Im Gegenzug fiel fast das das 2:1 für Ismaning, doch Florian Wolf vergab. Nach einem Dutzend Minuten sah es noch gut aus für die Oberbayern: Andreas Fischer brachte die Hausherren früh in Führung. Mijo Stijepic hatte zwei Großbardorfer aussteigen lassen und den freistehenden Torschützen bedient. Elf Minuten später köpfte Volkmar beinahe das 2:0, doch Marius Moede parierte glänzend. Kurz vor der Pause rettete der TSV-Keeper bei seinem Debüt bei einem gefährlichen Freistoß von Thomas Bachinger.

Während zeitgleich Stammtorwart Klaus Freisinger in Schweinfurt schon wieder beim Fußball zuschauen konnte, fuhren die Gallier mit ihrer jungen Mannschaft einen unerwarteten Auswärtssieg ein. Für Ismaning war es bereits die fünfte Heimniederlage dieser Saison. Letzte Spielzeit kassierte der Meister gerade mal eine Pleite vor eigener Kulisse.

Fußball-Bayernliga. FC Ismaning - TSV Großbardorf: 1:2 (1:0)
Großbardorf - Marius Moede - Christian Heilmann, Bastian Götzfried, Markus Lurz, Markus Kirchner, Maximilian Zang, Stefan Piecha, Manuel Leicht (ab 90. Marco Bulheller), Björn Schönwiesner (ab 87. Patrick Lugert), Christian Laus, Sebastian Knüttel (ab 86. André Rieß).
Schiedsrichter: Markus Hertlein (Dinkelsbühl).
Tore: 1:0 Andreas Fischer (12.), 1:1 Sebastian Knüttel (46., Fouelfmeter), 1:2 Sebastian Ruhl (59., Eigentor).
Zuschauer: 190.


Von: Michael Horling