Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Kreispokal Frauen Viertelfinale

16.08.2015

SV Sickershausen, FV Schwarzenau/Stadtschwarzach und TSV Grombühl verabschieden sich


Die eigentliche Überraschung ist das Scheitern des SV Sickershausen in Partenstein. Das Team von Thomas Issig war nur zu Zehnt beim TSV angetreten.

Im Würzburger Derby setzte sich der TV 73 gegen den TSV Grombühl knapp mit 1:0 durch. Den goldenen Treffer erzielte Tanja Lipp bereits in der 16. Minute.

Die FV Schwarzenau/Stadtschwarzach hatte in den ersten 45 Minuten den Gästen aus Karlstadt nichts entgegen zu setzen und flogen, trotz Steigerung im zweiten Spielabschnitt, verdient aus dem Pokal. 

 

FV Schwarzenau/Stadtschwarzach – FV Karlstadt 0:3 (0:3)

Das Team aus Karlstadt war, vor allem in der ersten Halbzeit, das klar bessere Team. Bereits in der zweiten Minute prüfte Johanna Barthelmes die Schwarzacher Keeperin Jasmin Blohberger, die jedoch im Nachfassen die Kugel sicherte. Drei Minuten später hatten die Gastgeberinnen Glück, als Lisa Steinbach den Ball an der herausstürzenden Blohberger, aber auch an das verlassene Tor vorbei schob. 120 Sekunden später verhinderte Blohberger mit einem Reflex gegen Judith Seitz die Gästeführung, war in der neunten Minute allerdings machtlos, als Charlotte Müller im Mittelfeld einen Ball abfing, unbedrängt durchlaufen konnte und überlegt ins lange Eck einschob. In der 30. Minute leistete sich Blohberger ihren einzigen Fehler im Spiel, als sie den Freistoß von Lisa Steinbach durchrutschen ließ. Vier Minuten später war Johanna Barthelmes nicht zu bremsen und versenkte das Spielgerät zum 3:0 ins lange Eck.

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Norbert Karl, der mit der fairen Partie keinerlei Probleme hatte, standen die Gastgeberinnen in der Defensive sicherer. Vor allem Lena Pauluhn und Alisa Keilholz gewannen immer mehr Zweikämpfe und dadurch hatte Karlstadt auch weniger Chancen. Aber auch die Gäste hatten mit der schnellen Abwehrspielerin Pia Gersitz ihr Ass in der Abwehr und so gab es in den zweiten 45 Minuten kaum Torchancen. In der 69. Minute musste sich Jasmin Blohberger schon strecken, um an den 18 Meter-Freistoß von Lisa Steinbach noch heranzukommen. Die beste Schwarzacher Chance zum Ehrentor hatte in der 89. Minute Annika Sauer auf dem Fuß, sie scheiterte an Tanja Völker, die den Winkel geschickt verkürzt hatte. Kurz vor dem Abpfiff liefen die Schwarzacherinnen noch in einen Konter, aber Jasmin Blohberger wehrte den Schuss von Johanna Barthelmes ab und verhinderte damit das 0:4. 

Der FV Karlstadt hat verdient das Halbfinale erreicht, weil das Team in den ersten 45 Minuten gedanklich schneller und effektiver im Zweikampf das Spiel bestimmte.

FV Schwarzenau/Stadtschwarzach:  Jasmin Blohberger, Sarah Seufert, Sibylle Seufert, Jana Fuchs, Kristina Rickel (Bettina Winkler/16.), Tanja Falkenstein, Alisa Keilholz, Annika Sauer (Denise Harris/42.), Kristina Völk (Lena Pauluhn/14.), Tamara Fries, Martina Henkelmann

FV Karlstadt: Tanja Völker, Pia Gersitz, Ann Kathrin Sauer, Kerstin Reiss, Ina Maisler, Charlotte Müller, Judith Seitz, Vivien Reusch (Nadine Landsfried/35.), Anne-Kathrin Flederer, Lisa Steinbach, Johanna Barthelmes

Tore: 0:1 Charlotte Müller/8.), 0:2 Lisa Steinbach (30.), 0:3 Johanna Barthelmes/34.)

Schiedsrichter: Norbert Karl 

Zuschauer: 25

 

TSV Partenstein – SV Sickershausen 3:2 (1:1)

TSV Partenstein: Lisa Keß, Sophie Hock (Daniela Neunast/15.), Anna Ebert, Lea Abersfelder, Eva-Maria Zänsler, Kathrin Amend (Sara Kißner/22.), Eva-Maria Kuhn (Sarah Göbel/20.), Jacqueline Bilz, Marlyn Weimer, Sandra Schreiber, Lisa Gerhard

SV Sickershausen: Anna Lena Ebsen Sabine Schlegelmilch, Nicole Müller, Ina Gerber, Karina Christof, Anni Fischer, Stefanie Kahl , Anna-Lena Rüdling Jessica Szablewski Mandy Baier

Tore: 0:1 Jessica Szablewski (14.), 1:1 Lea Abersfelder (30.), 2:1 Lisa Gerhard (48.), 2:2 Jessica Szablewski (50.), 3:2 Lea Abersfelder (85.)

Schiedsrichter: Mehmet Arslan

Gelb: Sandra Schreiber (Partenstein)/Karina Christof (Sickershausen)

Zuschauer: 15

 

TV 73 Würzburg – TSV Grombühl 1:0 (1:0)

TV 73 Würzburg: Julia Kirschbauer, Anika Schmitt, Anika Krakat, Maren Gießwein, Tanja Lipp, Irina Langlitz (Kirstin Erhard/32.), Alicia Herraiz Lozano,  Theresa Ziegler, Franziska Rupprecht, Jessica Kroiß (Carina Schmidt/39.), Natalie Fromm

TSV Grombühl: Tamara Fromm, Jasmin Busch, Andrea Schober, Franziska Schwab, Christina Wagenbrenner, Stefanie Klüglein, Judith Fick, Kathrin Tellmann (Anna-Lena Ziegler/36.), Carina Enderes (Jennifer Dienst/46.), Daniela Rott, Sabine Oppel

Tor: 1:0 Tanja Lipp (16.)

Schiedsrichter: Jakob Wähner

 

Somit steht das Halbfinale fest:

TV 73 Würzburg - SV Büthard

TSV Partenstein - FV Karlstadt