Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Rotary stiftet Tablets aus Mitteln des Raftrace

30.04.2020

Schweinfurt – Gegen “Social Distancing” helfen allerorten Webkonferenzen, Skype und Whatsapp. Im Beruf und für digital Natives sind das Selbstverständlichkeiten, bei älteren Menschen manchmal noch nicht. Dabei ist gerade für diese Gruppe der Kontakt zu ihren Angehörigen besonders wichtig.

 

Daher dachte sich auch Ursel Gassmann-Dibal, dass „Omas und Opas in den Wohnheimen ohne Kinder und Enkel traurig und einsam sind. Tablets könnten diesen Schmerz ein wenig lindern“. Diese Idee fand bei den Mitgliedern des Rotary Clubs Schweinfurt-Peterstirn, die sich mittlerweile ebenfalls in online Meetings treffen, sofort Anklang und wurde in die Tat umgesetzt:

 

Über die Kontakte der Rotarier zu verschiedenen Schweinfurter Wohnheimen waren schnell die konkreten Bedarfe erhoben und zehn Tablets beschafft. Dank gilt an dieser Stelle auch der Firma City Computer, die noch ein praktisches Set an Zubehör dazu spendete. 

 

Seit einigen Tagen freuen sich nun die Bewohner im Marienstift, bei Maria Frieden, des Hauses St Helena und im Kreisalten- und Pflegeheim Werneck, dass sie via Bildschirm mit ihren Angehörigen sprechen und diese auch sehen können. Das Pflegepersonal verwaltet die Geräte und unterstützt die Anwender bei den virtuellen Treffen.

 

Die Entscheidung über diese Spendenvergabe ist dem Rotary-Club laut Präsident Dieter Pfister besonders leicht gefallen, weil Rotary als Service-Club besonders gerne für ältere Menschen akiv ist. Die Spende symbolisiert dabei nicht nur die Wertschätzung für die in den Seniorenheimen geleistete Arbeit, sondern soll vor allem auch auf die Arbeit des Pflegepersonals aufmerksam machen.

 

Das Geld stammt aus dem Erlös des letztjährigen Schlauchbootrennens „rotarian Rowdy River Raft Race“, das 2020 leider ausfallen muss, und aus dem bisher über 135.000 Euro an Sozialprojekte vor Ort geflossen sind (www.RaftRace.de).  

Bild 1: Spendenübergabe an das Kreisalten- und Pflegeheim Werneck. von links: Voller Freude und mit corona-konformem Abstand Birgit Kirbye (Sozialdienstleiterin), Simone Falkenstein (Geschäftsführung ), Andrea Schärringer (Rotary Club Schweinfurt-Peterstirn) XXX Bild 2: von links: Sabine Woytinnek (Einrichtungsleitung), Ursel Gassmann- Dibal und Andrea Schärringer (Rotary Club Schweinfurt-Peterstirn) Fotos: (Josef Schärringer)

Von: S. Thomas/B. Meidel