Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Schweinfurter Qualitätsroute mit neuen Mitgliedern & neuen Highlights

12.04.2011

Schweinfurt - Plakate mit Porträts der Mitglieder, eigener Einkaufsführer und Auszeichnung mit dem bayerischen „Stadt Marketingpreis 2010“. Der Weg der 2010 gegründeten Schweinfurter Qualitätsroute war bislang nicht nur außergewöhnlich, sondern auch äußerst erfolgreich. Auch für das Jahr 2011 plant die „offene Gemeinschaft inhabergeführter Schweinfurter Geschäfte“ wieder einige Highlights.


& Gemeinsam ist man immer stärker, dachten sich 21 Schweinfurter Einzelhändler vor gut einem Jahr, als sie beschlossen die Qualitätsroute ins Leben zu rufen. Entstehen sollte ein Netzwerk, das die eigenen Interessen vertritt, die Möglichkeit zum Austausch Gleichgesinnter liefert, aber auch Gästen und Einheimischen ein Gefühl dafür vermittelt, wie einladend und vielfältig die Schweinfurt Einkaufswelt, fernab von Kaufhaustrubel und Massenware, ist. Kennzeichnend für alle Mitglieder sollte die hohe Qualität der dort angebotenen Waren, sowie ein hohes Maß an vorhandener Kompetenz in Sachen Beratung sein. Grundvoraussetzung war zudem, dass alle in die Qualitätsroute aufgenommenen Unternehmer ihr Geschäft selbst führen, mit „Herzblut“ sich für dieses einsetzen, eine eigene Philosophie für ihr Haus besitzen und auf eine erfolgreiche Vergangenheit verweisen können. Nicht Massenware sollte das Markenzeichen aller Mitglieder sein, sondern Individualität, Qualität und Vielfalt.

 

Große Kaufhäuser, Einkaufsketten oder gar Discounter sucht man in der Liste der Mitglieder folglich vergebens. Hier findet man vielmehr kleine individuelle Geschäfte, wie Papier Schmitt, das Musikhaus Kreuzinger oder Sell 40 plus. Hinzu kommen außergewöhnliche Cafés wie die kleine Kaffeerösterei in der Rückertstraße oder das Kunstbuchcafé im Museum Georg Schäfer. Zahlreich vorhanden ist hierbei aber auch Tradition. So stehen Geschäfte wie Brillen Voigt, das Pelzhaus Drescher, Ditzel Moden, Messer Hoffritz oder das Porzelanhaus Weitzel für langjährige Erfahrung, Erfolg, aber auch für ein hohes Maß an Fachwissen und Innovation. Der Zusammenschluss dieses geballten Maßes an Kompetenz, Erfahrung und Qualität dient vor allem dem gegenseitigen Austausch und verschafft den beteiligten Unternehmern die Möglichkeit neues Wissen zu erwerben, aber auch die eigene Sichtweise zu erweitern und andere Perspektiven sowie Geschäftsphilosophien kennenzulernen.

 

Des Weiteren ermöglicht die Kooperation der inhabergeführten Geschäfte aber auch kundenorientiertes, nachhaltiges Werben. Hierdurch gelingt es Menschen anzusprechen, die sonst vor allem von kleineren etwas versteckt liegenden Geschäften keine Notiz genommen hätten. Um dies zu vermeiden wurde ein eigener „Genussführer“ für Schweinfurt geschaffen, der einem Stadtführer ähnelt und verdeutlicht wie prägend die Vielzahl kleinerer Geschäfte für die gemütliche Einkaufsathmosphäre Schweinfurts ist. Etliche „Perlen“ kann man hier entdecken, die einem sonst womöglich entgangen wären. Darüber hinaus kann der Kunde in dem kleinen Taschenbuch aber auch viele interessante Hintergrundinformation über die Unternehmen erfahren, die ihm oftmals weitgehend unbekannt sein dürften und die erklären, warum die Unternehmen der Qualitätsroute ausnahmslos etwas Besonderes darstellen. Hätten Sie zum Beispiel gewusst, dass bei Drescher Schuhe alle Modelle von den Inhabern persönlich und ausgiebig auf Tragekomfort geprüft werden, dass man bei Möbel Mager auf 25 Flächen „zeitlos Probeliegen“ kann oder dass es im Schuhhaus Schöll eine eigene Tanzschuh, sowie eine Golfschuhabteilung gibt?

 

Es verwundert bei der Vielzahl vorhandener interessanten Informationen dann auch nicht, dass das handliche Booklett 2010 beim Kunden äußerst beliebt war und dass man sich auf Seiten der Qualitätsroute entschlossen hat für 2011 ein neue aktualisierte Ausgabe zu erstellen. In dieser kürzlich erschienenen neuen Ausgabe sind auch die 6 neuen Mitglieder der Qualitätsroute zu finden, welche sich entschlossen haben 2011 der Aktionsgemeinschaft beizutreten. Bei diesen handelt es sich vor allem um kleinere Unternehmen, die von der für die Mitglieder nahezu zwanglosen und äußerst kooperativen Arbeitsweise des Zusammenschlusses angesprochen wurden. Eine Fehlentscheidung dürften sie hierbei keineswegs getroffen haben, plant die Qualitätsroute doch auch dieses Jahr wieder eine eigene kreative Plakatserie, Aktionen im Bereich Social Sponsoring und bietet zudem mit dem eigenen Stadtführer ein mittlerweile über die Region hinaus bekanntes Glanzlicht mit hoher Anziehungskraft. <p> <p>

1. Bild: Geschäftsführer der Mitgliedsunternehmen der Qualitätsroute 2010/11

2. Bild: Geschäftsführer der Neumitglieder 2011

3. Einkaufsführer der Qualitätsroute


Von: Norbert Klauth